Letzte Aktualisierung: um 17:46 Uhr
Partner von  

Braten statt Triebwerkkiller

Dem Wunder vom Hudson ging Vogelschlag voraus. Das will die Stadt New York nun mit ganz speziellen Mitteln verhindern.

D. Gordon E. Robertson/Wikimedia/CC

Canada geese: Die Stadt New York will sie los werden.

Nach dem Start von La Guardia trafen Gänse (so genannte Canada geese) auf die Triebwerke der US Airways-Maschine. Die Motoren fielen aus – und der Rest ist Geschichte. Die Stadt New York hat kurz nach dem dank des Geschicks des Piloten glimpflich ausgegangenen Unglücks beschlossen, solche Zwischenfälle künftig zu verhindern. Deshalb sollen die Gänse weg. Ein erster Versuch ist gescheitert. Damals wollten die Behörden die Tiere einfangen und töten. Doch heftige Proteste von Tierschützern verhinderten dies.

Wildhüter fangen die Gänse nun ein, um sie umzusiedeln. Die Tiere werden danach nach Pennsylvania gebracht und landen dort in den Kochtöpfen von Obdachloseneimen, wie die Stadt nun bekannt gab. «Statt sie einfach in Deponien zu kippen, wollen wir schauen, dass sie nicht einfach Müll werden», so ein Stadtvertreter.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.