Letzte Aktualisierung: um 21:40 Uhr

Aviation-Event 2022 CLJ

Branchenvertreter diskutieren in Cluj über die Zukunft der Luftfahrt

Im rumänischen Cluj findet das Aviation-Event 2022 CLJ statt. An der internationalen Luftfahrtkonferenz diskutierten Branchenvertreter über die Luftfahrt.

aeroTELEGRAPH

Flughafen Cluj: Austragungsort des Aviation-Event 2022 CLJ.

Am internationalen Flughafen Cluj findet in Zusammenarbeit mit Aviation-Event Conference, einer spezialisierten Plattform für die Organisation einiger der renommiertesten Luftfahrtkonferenzen auf europäischer Ebene, am Donnerstag (31. März) eine internationale Luftfahrtkonferenz statt. Sie bringt Fachleute der weltweiten Zivilluftfahrt, Vertreter der zuständigen nationalen Behörden, Fluggesellschaften und Flughafenchefs aus Europa und Rumänien zusammen. aeroTELEGRAPH ist Mediapartner.

Ziel der Konferenz ist es, neue Perspektiven für die Entwicklung der Zivilluftfahrt auf internationaler Ebene in der Zeit nach der Pandemie und die anhaltende Notwendigkeit der sich ständig verändernden Luftfahrtindustrie, sich an neue Szenarien anzupassen, vorzustellen. «Cluj ist ein perfektes Beispiel für einen regionalen Markt, der seine Chancen ergreift und sie in einen Beitrag für das wirtschaftliche Wachstum der Region umsetzt», sagte Aviation-Event-Aufsichtsratsmitglied Peter Baumgartner bei der Eröffnung.

«Dynamischste und spektakulärste Entwicklung»

«Wir haben den internationalen Flughafen Cluj als Treffpunkt für die Elite der europäischen Luftfahrtindustrie gewählt, weil wir hier den regionalen Flughafen mit der dynamischsten und spektakulärsten Entwicklung in Südosteuropa gefunden haben», ergänzte Marcel Riwalsky, Chef von Aviation-Event.

Zu den Rednern gehören Luis Felipe de Oliveira, Generaldirektor, Airports Council International ACI World, József Váradi, Chef Wizz Air, Rafael Schvartzmann von der Iata oder auch Michael Kerkloh, Aufsichtsratsmitglied von Lufthansa.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.