Letzte Aktualisierung: 20:01 Uhr
Partner von

Ultralange Reichweite

Boeing macht die 777X zum Businessjet

Noch ist die 777X nicht zum ersten Flug abgehoben, da stellt Boeing schon eine Luxus-Variante des Fliegers vor - und kündigt einen Reichweiten-Rekord an.

Im großen Wer-kann-weiter-Wettstreit der Businessjet-Welt meldete Bombardier im April Anspruch auf den Spitzenplatz an. Das neue Modell Global 7000 – mittlerweile umbenannt in Global 7500 – schaffe statt der geplanten Reichweite von 13.704 Kilometern sogar 14.260 Kilometer, so die Kanadier. Damit könne das neue Flugzeug «weiter fliegen als jeder andere Businessjet», warben sie.

Doch noch bevor die erste Global 7500 ausgeliefert ist, beansprucht ein deutlich größerer Flugzeugbauer Platz eins für sich. Am Montag (10. Dezember) gab Boeing bekannt, die 777X künftig auch als Businessjet anzubieten. Der Flieger könnte ohne Stopp die Erde zu mehr als der Hälfte umrunden, so der Konzern. Das sei «weiter als jeder andere jemals gebaute Businessjet».

Bis zu 342 Quadratmeter Kabine

Zahlungskräftige Kunden können entweder die 777-8 ordern und bekommen damit eine 302,5 Quadratmeter große Kabine und eine maximale Reichweite von 11.645 Seemeilen oder 21.570 Kilometer. Oder sie entscheiden sich für die größere 777-9. Die bringt es auf 342,7 Quadratmeter Kabinenplatz und 11.000 Seemeilen oder 20.370 Kilometer Reichweite.

«Unsere exklusivsten Kunden wollen mit dem besten Raumangebot und Komfort reisen und direkt zu ihrem Ziel fliegen», sagt Greg Laxton, Leiter von Boeing Business Jets. «Die neue BBJ 777X wird dies wie kein anderes Flugzeug vor ihr tun können und VIP-Reisen mit ultragroßer Reichweite neu definieren», wirbt er. Zurzeit befindet sich die 777X noch in der Entwicklung. Der Erstflug einer Testmaschine ist für die erste Hälfte 2019 geplant.

Auch Airbus über 20.000 Kilometern

Zum Angebot von Boeing Business Jets gehören zurzeit 737 Max, 787, 777 und 747-8. Ein anonymer Kunde erhöhte mit einer nicht näher bezifferten Order die Zahl der insgesamt bestellten BBJ Max soeben auf 21, wie der Hersteller ebenfalls am Montag bekannt gab. Seit dem Jahr 1996 hat Boeing 234 Businessjets ausgeliefert, von denen 201 noch Betrieb sind.

Konkurrent Airbus hatte im August den ersten A320 Neo als Airbus Corporate Jet ACJ präsentiert. Die Europäer bieten zurzeit A319 Neo, A320 Neo, A330 Neo und A350 als Businessjet-Varianten an. Die maximale Reichweite des A330 Neo liegt laut Airbus mit 25 Passagieren bei 19.260 Kilometern, die des A350 bei 20.557 Kilometern.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Aufnahmen der 777X als Businessjet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.