Letzte Aktualisierung: um 12:58 Uhr

Senegal

Boeing 737 kommt beim Start von der Piste ab und fängt Feuer

In Dakar kam ein Flugzeug nach einem Startabbruch von der Piste ab. In der Folge fing eine Tragfläche der Boeing 737 von Transair Feuer.

Die Boeing 737 mit der Registrierung 6V-AJE hätte die 85 Reisenden eigentlich vom Aéroport International Blaise Diagne in Dakar nach Bamako um benachbarten Mali bringen sollen. Doch beim Start in der Hauptstadt von Senegal ging etwas schief. Wegen eines Hydraulikfehlers brach die Crew gegen 1.14 Uhr am Freitagmorgen (9. Mai) den Start von Flug HC301 ab, berichtet das Portal Aviation Herald.

Dabei kam das 30-jährige Flugzeug von der Piste ab. Die linke Tragfläche fing kurzzeitig Feuer, wie auch Videoaufnahmen lokaler Medien zeigen. Alle Insassen wurden über Rutschen evakuiert.

30-jähriges Flugzeug

Bei dem Zwischenfall wurden laut dem senegalesischen Militär elf Menschen verletzt, vier davon mit lebensbedrohlichen Verletzungen. Andere Berichte schrieben von zehn leicht Verletzten. Auch einer der Piloten soll darunter sein.

Die Boeing 737-300 wurde 1994 an Erstkundin Tarom ausgeliefert. Sie fliegt seit vergangenem Dezember für Transair. Aktuell wird sie von Air Sénégal gemietet, für die sie auch beim verunglückten Flug unterwegs war.

Flughafen musste schließen

Infolge des Zwischenfalls musste der Flughafen Dakar für mehrere Stunden schließen. Inzwischen wieder er wieder geöffnet.