Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

American Airlines

Mitarbeiter mit Kater schläft im Frachtraum ein

Ein Mitarbeiter von American Airlines hatte am Vorabend gefeiert und war am Morgen noch immer alkoholisiert. Er machte darum ein Nickerchen. Als er aufwachte, war er in einer anderen Stadt.

Oleg Lepschin

American-Flieger: Ein Mitarbeiter machte es sich im Frachtraum gemütlich.

Blinde Passagiere handeln normalerweise aus Verzweiflung, weil sie aus einem Land in ein besseres Leben fliehen wollen – oft unter Lebensgefahr. Bei American Airlines kam es nun zu einem Fall, in dem ein blinder Passagier einfach aus Versehen mit von Kansas City nach Chicago flog. Besorgniserregend ist der Vorfall dennoch.

Denn: Der 23-jährige Mitarbeiter hatte sich im Frachtraum eines Fliegers für ein Nickerchen hingelegt. Sein Fehlen bemerkte niemand. Der Flieger hob also um 5:52 Uhr morgens am Donnerstag (1. November) mit einem Insassen mehr ab als geplant. Passiert ist dem Mitarbeiter nichts, teilt American Airlines mit.

Nicht der erste Vorfall dieser Art

Aber man nehme den Vorfall sehr ernst und der Mann sei suspendiert worden, so die Fluggesellschaft. Laut USA Today wurde der Mann vom FBI und der Polizei befragt. Dort gestand er, dass er immer noch betrunken gewesen sei, als er die Arbeit antrat.

Auch wenn es nach einem wirklich kuriosen Zwischenfall klingt – so etwas kam schon einmal vor. Anfang 2017 vergaß man bei United Airlines einen Mitarbeiter im Frachtraum, er flog unfreiwillig mit. Im April 2015 war ein Mitarbeiter von Alaska Airlines im Frachtraum eingeschlafen und beim Start der Maschine aufgewacht. Die Piloten bemerkten das aber und kehrten um.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.