Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Bogota - Frankfurt

Baby kommt auf Lufthansa-Flug zur Welt

Ein Airbus A340 von Lufthansa auf dem Weg von Bogota nach Frankfurt landete außerplanmäßig in Manchester. Der Grund: An Bord kam ein Kind zur Welt.

Tim Bish/Unsplash

Baby (Archivbild): Bei Lufthansa kam eines an Bord zur Welt.

Geburtsort: D-AIFC. So müsste es wohl im Pass des Neugeborenen heißen. Denn der Junge kam am Dienstag (25. Juli) an Bord des Airbus A340 von Lufthansa zur Welt, der dieses Kennzeichen trägt. Seine schwangere Mutter war an Bord von Flug LH543 auf dem Weg von Bogota nach Frankurt, als die Wehen einsetzten.

Im A340 von Lufthansa befanden sich 191 Passagiere, darunter drei Ärzte. Und das war das Glück der Schwangeren. Die Geburt verlief ohne Probleme. Der Piloten landeten aber sicherheitshalber in Manchester. Dort wurden die Frau und ihr Baby in ein Krankenhaus gebracht. Lufthansa lässt Schwangere bis zu vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin in ihre Flieger einsteigen.

Doch welche Nationalität hat nun das Baby? Lesen Sie dazu unseren Artikel unter «Mehr zum Thema»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.