Letzte Aktualisierung: um 8:04 Uhr
Partner von  

Nach Streik in Kolumbien

Avianca erntet Kritik für Piloten-Entlassungen

Mit einem langen Streik schränkten Piloten letzten Herbst den Betrieb von Avianca ein. Nun entlässt die Airline offenbar Beteiligte.

Avianca

Flugzeug von Avianca: Etliche konnten im Herbst nicht abheben.

51 Tage streikten Piloten von Avianca im September, Oktober und November 2017. Sie forderten eine gerechtere Bezahlung. Ein hohes Gericht stellte sich jedoch auf die Seite der kolumbianischen Fluggesellschaft und erklärte die Arbeitsniederlegung für illegal.

Nun beklagt die kolumbianische Pilotengewerkschaft ACDAC, die Fluglinie habe Disziplinarverfahren gegen 240 am Streik beteiligte Piloten eröffnet und 45 davon entlassen, darunter auch ihren Chef Jaime Hernández. Die European Pilots‘ Association steht ihren südamerikanischen Kollegen bei und verurteilt die «Massenentlassung». Sie fordert von Avianca, die Piloten wieder einzustellen, und ruft Kolumbiens Regierung auf, die Einhaltung der Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation sicherzustellen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.