Letzte Aktualisierung: um 11:00 Uhr
Partner von  

Coronavirus

Austrian stellt den Betrieb vorübergehend ein

Dramatische Entwicklung: Austrian Airlines stellt ihre Flüge vorübergehend vollständig ein.

aeroTELEGRAPH

Airbus A319 von Austrian Airlines: Bleibt bald am Boden.

Nachdem Flug OS 066 aus Chicago am Donnerstag (19. März) um 8:20 Uhr in Wien landet, ist Schluss. Austrian Airlines wird den Flugbetrieb in der Nacht zuvor «kontrolliert und strukturiert» einstellen, teilt die Fluggesellschaft mit. Man werde vorher noch möglichst alle Passagiere, Crews und Flugzeuge nach Hause holen. Alle Flüge bis zum 28. März werden annulliert.

Bereits jetzt bereitet sich die österreichische Nationalairline auf den Neustart vor. Man arbeite daran, «sobald wie möglich startbereit zu sein, wenn die Nachfrage wieder zurückkommt», so Austrian-Airlines-Chef Alexis von Hoensbroech. Dennoch reicht offenbar die bereits beantragte Kurzarbeit alleine nicht mehr aus, um die Verluste auszugleichen. Man verhandle derzeit mit den Betriebsräten über eine Regelung, «die auf die neue Situation eingeht», so die Fluglinie.

Drastische Maßnahmen

Die österreichische Regierung hatte zuvor im Kampf gegen das neuartige Coronavirus drastische Maßnahmen ergriffen. Ab Dienstag bleiben alle Restaurants geschlossen und sind Versammlungen untersagt. Der Flugverkehr von und nach Österreich werde «fast zum Erliegen kommen», erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz im TV-Sender ORF. Zuvor waren schon die Flüge nach Frankreich, Großbritannien, in die Niederlande, Russland, in die Schweiz, Spanien und in die Ukraine gestoppt worden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.