Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

Austrian Airlines mit sieben neuen Sommerzielen – und wieder nach Los Angeles

Die Lufthansa-Tochter stockt den Sommerflugplan deutlich auf. 2023 bedient sie knapp 120 Destinationen und bietet über 1200 wöchentliche Flüge an. Sie steuert neben bewährten Zielen und einem deutlich ausgebauten sowie verdichteten Europaprogramm insgesamt sieben neue Destinationen an. «Das Wachstum um vier neue Airbus A320 Neo wird im Sommerflugplan sichtbar. Mehr Flugzeuge ermöglichen auch mehr Destinationen», so Michael Trestl, operativer Chef von Austrian Airlines.

Komplett neu im Programm sind bei AUA im Sommer 2023 die Destinationen Porto, Marseille, Billund und Tivat. Die vier Ziele werden jeweils bis zu drei Mal wöchentlich ab Wien angeflogen. Bisher saisonal bedient, wurde darüber hinaus auch Palermo im Linien-Sommerflugplan aufgenommen. Außerdem wird die Verbindung nach Vilnius, die bereits vor der Pandemie Bestandteil des Streckennetzees war, wieder angeboten. Sowohl die italienische Stadt an der Nordküste Siziliens als auch die Hauptstadt von Litauen werden, wie die vier anderen Neuzugänge, drei Mal pro Woche angeflogen. Zudem wird Tromsø im Sommer zwischen Juni und August jeweils ein Mal wöchentlich bedient.

Neben insgesamt 43 Destinationen und knapp 300 wöchentlichen Flügen ans Mittelmeer, hat natürlich auch die Langstrecke im kommenden Sommer wieder einiges zu bitten. So wird beispielsweise Los Angeles wieder im Flugplan von Austrian Airlines nonstop ab Wien angeboten.