Letzte Aktualisierung: um 20:55 Uhr

Baby-Airbus

Auf diesen Routen kann man noch im Airbus A318 fliegen

Nur noch zwei Fluglinien betreiben Airbus A318. Im Sommerflugplan steuert der Baby-Airbus auch zwei deutsche Flughäfen sowie einen schweizerischen und einen österreichischen Airport an.

Bald sollte Schluss sein. Im April 2021 kündigte die rumänische Tarom an, noch vor Jahresende ihre Airbus A318 zu verkaufen. Damit wäre Air France weltweit die einzige Airline gewesen, die noch die kleinste Variante der A320-Familie betreibt. Doch Tarom fehlte das Geld für die schnelle Flottenmodernisierung. Und so fliegt sie bis heute mit A318.

Tarom betreibt noch drei A318, wovon sich zwei aktuell in der Wartung befinden. Einen weiteren der Flieger hat die Airline seit 2022 eingelagert. Air France hat sechs A318 in der Flotte, von denen aktuell zwei gewartet werden. Das Luftfahrtdaten-Portal CH Aviation führt außerdem noch drei eingelagerte Jets bei der französischen Fluggesellschaft auf.

Rumänische Airline plant vier Routen mit A318

Das Portal Aero Routes hat nun alle Strecken des Sommerflugplans 2024 gesammelt, auf denen A318 längerfristig und nicht nur punktuell eingeplant sind. Bei Tarom sind es vier Routen ab Bukarest: nach Amsterdam, Istanbul, London-Heathrow, Paris Charles de Gaulle.

Einer der Airbus A318 von Tarom. Bild: Tis Meyer/Planepics.org

Air France, die bis 2027 mit dem A318 fliegen will, setzt ihn von Paris-Orly nach Marseille, Nizza und Toulouse ein. Von Toulouse nach Algier, Athen und Oran. Von Nizza nach Algier, Athen und London-Heathrow. Und von Marseille nach Algier und Athen.

Paris Charles de Gaulle ist die A318-Hochburg

Das Air-France-Drehkreuz Paris Charles de Gaulle hat allerdings die mit Abstand meisten A318-Routen. Von dort aus geht es mit dem Baby-Airbus, so der Spitzname des kleinen Jets, nach: Amsterdam, Barcelona, Berlin, Biarritz, Birmingham, Bordeaux, Kopenhagen, Cork, Dublin, Dubrovnik, Florenz, Genf, Lissabon, Lyon, Madrid, Marseille, Mailand-Linate, Mailand-Malpensa, Montpellier, München, Nantes, Neapel, Nizza, Oslo, Porto, Prag, Rom-Fiumicino, Split, Toulouse, Venedig, Wien, Warschau und Zürich.

Alle A318-Route auf der Karte – in Schwarz von Air France, in Weiß von Tarom: