Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Unbekannte Region

Atlasglobal will Reisende nach Nordzypern locken

Die private türkische Fluggesellschaft will in Deutschland und der Schweiz wachsen. Dabei setzt Atlasglobal unter anderem auf Reisende in den nördlichen Teil Zyperns.

Atlasglobal

Flieger von Atlasglobal: Die Fluglinie hofft auf mehr Passagiere.

Zypern ist eine begehrte Urlaubsdestination, vor allem auch in der Übergangszeit. Wenn die Kälte im nördlichen Europa einzieht, ist es auf der Mittelmeerinsel noch angenehm warm. Während der Flughafen Larnaka im griechisch geprägten Teil von Europa aus problemlos direkt angeflogen werden kann, ist der Besuch des nördlichen Teils der Insel nur über Istanbul möglich. Denn die Türkische Republik Nordzypern wird von keinem Staat anerkannt.

Trotzdem will Atlasglobal die Destination breiter bekannt machen. Doch weshalb sollen Sonnenhungrige ausgerechnet das isolierte Nordzypern aufsuchen? «Die Preise sind halb so hoch wie im Süden der Insel», sagt Didem Angün, Chefin für den Schweizer Markt der privaten türkischen Fluggesellschaft. Anders als in der Türkei seien im Norden zudem Casinos erlaubt.

Vorbild Las Vegas

Ganz nach dem Vorbild von Las Vegas können die Kunden in de nordzyprischen Kasinos gratis essen und trinken, soviel sie mögen. Den Rauchern werden auch die Zigaretten gratis abgegeben. Hauptsache, die Glücksmaschinen und Roulettetische werden kräftig gefüttert. Und so verfügen praktisch alle Vier- und Fünfsternehotels in Nordzypern über eine eigene Spielbank, so auch das zu Atlasglobal gehörende Luxushotel Elexus östlich der idyllischen Hafenstadt Kyrenia.

Ob Reisenden der Umweg über Istanbul wirklich in großem Stil schmackhaft gemacht werden kann, wird sich erst zeigen müssen. Viele ziehen heute noch den direkten Weg über Larnaka vor und lassen sich dann in den Norden transportieren. Das zeigt sich auch auf dem größten Parkplatz in der im venezianischen Stil erbauten Stadt Kyrenia mit ihrer imposanten Burg. Der größte Teil der zahlreichen Reisebusse mit Tagesausflüglern stammt aus dem südlichen Teil.

Shuttle-Service nach Vorarlberg

Atlasglobal fliegt heute von Düsseldorf (täglich), Hamburg (fünf Mal pro Woche) und Zürich (täglich) nach Istanbul. Von dort gibt es Anschluss zum Ercan International Airport auf Nordzypern. Der Flughafen liegt rund 20 Kilometer nördlich der geteilten Hauptstadt Nicosia. Die Flugzeit von rund vier Stunden wird durch das Umsteigen in Istanbul Atatürk auf über sechs Stunden verlängert.

Noch keine Verbindungen gibt es nach Österreich und es sind auch keine in absehbarer Zeit geplant. Im Vorarlberg bietet Atlasglobal Reisewilligen jedoch eine tägliche Busverbindung von Feldkirch nach Zürich an. Laut Schweiz-Chefin Didem Angün leben in diesem Raum gegen 140’000 Menschen mit türkischen Wurzeln. Seit Aufnahme des Shuttle-Services im Dezember 2016 sind 5500 Leute so via Zürich in die Türkei gereist.

Gratis Essen und Gepäck

Atlasglobal bedient heute insgesamt 40 Destinationen in 22 Ländern. Die Flotte besteht aus 24 Airbus A319, A20 und A321 sowie einer Boeing 737. Das Durchschnittsalter der Flieger liegt bei 17 Jahren, entsprechend veraltet wirkt das Interieur. Laut Angün sind aber sechs neue Airbus-Jets bestellt.

Trotz des angejahrten Flugmaterials verweist Angün auf spezielle Vorteile ihrer Airline in der Economy: Beinfreiheit von 77 Zentimeter, bis zu 30 Kilo Gepäck, und im Preis sind die Verpflegung sowie kostenlose Sitzwahl eingeschlossen. Mit  KLM ab Amsterdam und Air France ab Paris Charles de Gaulle besteht neu ein Codeshare-Abkommen. Ganz neu im Streckennetz ab Istanbul sind Tel Aviv, Beirut und Moskau. Russen und Israeli sind denn auch wichtige Gästegruppen in Nordzypern.

Gerne nach Gaziantep

In der Schweiz hegt Atlasglobal Ausbaupläne. Auf dem Wunschzettel von Angün stehen eine zweite tägliche Verbindung sowie Direktverbindungen von Zürich in die Tourismushochburg Antalya und nach Gaziantep in Ostanatolien, der sechstgrößten Stadt der Türkei. Ob und wann das möglich sein könnte, kann sie noch nicht sagen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.