Letzte Aktualisierung: um 6:52 Uhr

BB-8

ANA schickt Boeing 777 mit Star-Wars-Bemalung in Rente

Die Star-Wars-Sonderbemalungen von ANA All Nippon Airways sind Spotter-Lieblinge. Doch eine von ihnen ist jetzt zum letzten Mal abgehoben.

Präsentiert von

BB-8 ist einer der charmantesten Charaktere im neuen Star-Wars-Universum. So charmant, dass er bei Fans schnell zu einem der neuen Favoriten wurde. In Japan wurde dem rollenden Droiden daher sogar die Ehre zuteil, dass ANA All Nippon Airways ihm eine Sonderbemalung widmete. Die Boeing 777-300 ER mit dem Kennzeichen JA789A flog als Doppelgänger von BB-8 durch die Welt. Doch damit ist es jetzt vorbei.

Wie ANA auf Twitter mitteilt, wird der Flieger in Rente geschickt. Die Fluggesellschaft ist hart von der Coronavirus-Pandemie getroffen worden und musste ihre Flottenstrategie überdenken. Dem fiel der mit zwölf Jahren noch relativ junge Flieger jetzt offenbar zum Opfer.

Abschiedsflüge

Immerhin gab die Airline den Fans die Gelegenheit, BB-8 noch einmal abheben zu sehen – oder sogar selbst mitzufliegen. Vier Abschiedsflüge führte die Boeing 777 am 31. März durch. Wer das Glück hatte, an Bord zu sein, erhielt eine spezielle Bordkarte und andere Erinnerungsstücke.

Neben BB-8 gibt es in der Flotte von ANA noch zwei weitere Star-Wars-Flugzeuge. Den noch berühmteren und ebenso niedlichen R2-D2, der einen sechs Jahre alten Dreamliner schmückt, sowie den geschwätzigen C-3PO, der ebenfalls auf einer Boeing 777 umherflog. Diese ist allerdings aktuell geparkt.

Schauen Sie sich die Star-Wars-Flotte oben in der Galerie an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.