Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Programm fürs iPhone

App will Crash-Risiko anzeigen

1 : 6.757.174. Solche Wahrscheinlichkeiten gibt die App «Am I going Down?» aus, wenn man reale Flüge eingibt. Sie soll helfen, Menschen die Flugangst zu nehmen.

aeroTELEGRAPH/Vanilla Pixel

Resultat von «Am I Going Down?»: Etwas nutzlose Spielerei.

Seine App hat er für Menschen wie seine Frau entwickelt. Denn die hat furchtbar Angst vor dem Fliegen. Und so schrieb Nic Johns ein Programm, das für Flüge die Wahrscheinlichkeit zu sterben errechnet. Er wolle so Menschen die Furcht vor Flugreisen nehmen, erklärte der britische Entwickler gegenüber CNN. Inzwischen ist die App «Am I going Down?» auf dem App Store von Apples iTunes erhältlich. Sie kostet 0.99 Euro oder 1 Franken.

Johns basiert seine Berechnungen auf Daten der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation Icao. Dabei berücksichtigte er Unfälle mit mindestens einem Toten. Nutzer können in der App die Strecke, das Flugzeug und die Airline eingeben. «Am I going Down?» gibt dann die Wahrscheinlichkeit eines Crashs aus. Für einen Lufthansa-Flug von Frankfurt nach New York JFK mit einem A380 ergibt sich etwa ein Resultat von 1 : 6.757.174. Oder anders ausgedrückt: Man müsste den Flug 18.512 Jahre lang täglich benutzen, bis man einmal abstürzt und stirbt.

Gewisse Fluggesellschaften fehlen

Auch wenn die Zahlen eindrücklich sind. Johns legt die Berechnungsgrundlage nicht offen. Auch sind Airlines und Flugzeugmodelle farblich nach Risiko rangiert. Da ist ebenso wenig klar, wie gewertet wird. Und nicht zuletzt fehlen gewisse Fluggesellschaften ganz – etwa die Swiss oder Niki.

Zudem weiß man schon lange: Mit rationalen Argumenten kann man Menschen mit Flugangst ihre Furcht nicht nehmen. Es braucht andere Strategien. Johns ist am Ende wohl vor allem eines: ein cleverer Geschäftsmann. Aber das ist auch okay.

Die besten Tipps gegen Flugangst lesen Sie hier.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.