Letzte Aktualisierung: um 23:18 Uhr
Partner von  

Alaska Airlines

Priority Boarding dank hässlichem Pulli

Den Vortritt an Bord gibt es eigentlich nur gegen Aufpreis. Bei Alaska Airlines lässt sich ein Priority Boarding bald für einen Tag mit einem weihnachtlichen Modestück ergattern.

Weihnachtspullover: Wer einen trägt, darf demnächst gratis zuerst an Bord.

Wer einen hat, muss ihn jeweils elf Monate lang im Kleiderschrank lassen. Strickpullover mit Tannenbäumen, Schneeflocken, Rentieren, Geschenken oder anderen besinnlichen Festtagsmotiven sehen außerhalb der Weihnachtszeit komisch aus. Und auch im Dezember werden die Kleidungsstücke von vielen Menschen als modischer Fauxpas verschrien.

In den Vereinigten Staaten dagegen wurde der dritte Freitag im Dezember zum National Ugly Christmas Sweater Day erklärt, also zum nationalen Tag des hässlichen Weihnachtspullovers. Alaska Airlines und ihre Regionaltochter Horizon Air nehmen den Tag als Anlass für eine besondere Aktion. Passagiere bekommen am Freitag (20. Dezember) ein Priority Boarding geschenkt. Die Voraussetzung: Sie müssen einen Weihnachtspullover tragen.

Flüge zur Weihnachtszeit können stressig werden

Alaska Airlines will damit für weihnachtliche Stimmung sorgen und ihre Passagiere aufmuntern. Weil zu den Weihnachtstagen viele Menschen zu ihren Verwandten und Freunden reisen, könnten Flughäfen im Dezember stressiger als sonst sein, sagt die Airline. Für Passagiere, die keinen Weihnachtspullover besitzen, bietet Alaska Airlines einen eigenen Weihnachtspulli mit Schneeflocken und Flugzeugen als Motiv an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.