Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Lufthansa & Co. zieht es nach Island

Starke Nachfrage im hohen Norden: Lufthansa, Air Berlin, Austrian, Edelweiss & Co. wollen neu auf die Insel fliegen.

David Karnå/Wikimedia/CC

Vulkan Eyjafjallajökull: Zieht Touristen in Scharen an.

Der Wirtschaft des nordischen Inselstaates geht es alles andere als gut: Riesenschulden, bankrotte Banken, eine Währung die immer weniger wert ist. Um 4 Prozent schrumpfte die Wirtschaft im vergangenen Jahr. Dieses Jahr soll es wieder aufwärts gehen – sofern sich die Weltkonjunktur nicht dramatisch verschlechtert. Doch dies ist inzwischen durchaus möglich. Gerade darin scheinen die Fluggesellschaften aber enormes Potenzial zu sehen. Die schwache Isländische Krone macht es für Touristen zunehmend erschwinglich, das Land zu bereisen in dem ein Bier einst 10 Euro kostete.

So haben zwei Airlines für 2012 schon fest angekündigt, das Land anzufliegen: Der Billigflieger Easyjet und Norwegian Air Shuttle aus Norwegen. In diesem Jahr hat außerdem die amerikanische Fluglinie Delta mit Flügen auf die Insel begonnen. Wie der staatliche Flughafenbetreiber Isavia mitteilt, haben außerdem 18 weitere Fluggesellschaften Anträge gestellt, in das Land zu fliegen, darunter auch die deutschen Anbieter Air Berlin, Lufthansa und Germanwings.

Noch nicht alles definitiv

Ob am Ende aber wirklich alle das Land in ihren Flugplan aufnehmen sei noch nicht sicher. Es könne immer noch sein, dass einige ihren Antrag wieder zurück ziehen. Aber auch Islands Anbieter wollen von dem Mehr an Touristen profitieren. So haben Icelandair, Iceland Express und der brandneue Billiganbieter WOW gemäß dem Reiseportal E-Turbonews die Anträge für neue internationale Flüge im kommenden Jahr eingereicht. Eine sichere neue Destination von Icelandair wird am dem kommenden Frühjahr Denver im US-Bundesstaat Colorado sein.

Diese Airlines haben Anträge eingereicht:

Air Berlin
Air Contractors (WOW Air)
Air Greenland
Astraeus (Iceland Express)
Austrian Airlines
Delta Air Lines
Deutsche Lufthansa
EasyJet
Edelweiss Air
Germanwings
Icelandair
Niki Luftfahrt
Norwegian Air Shuttle
Primera Air
Scandinavian Airlines System
Transavia France
Travel Service
Vueling Airlines



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.