Letzte Aktualisierung: um 17:56 Uhr
Partner von  

A321 Neo Plus

Airbus reagiert auf 737 Max 10X und 797

Boeing kündigte an, eventuell gleich zwei neue Jets zu entwickeln. Darauf ist Airbus offenbar vorbereitet. Der A321 Neo soll gleich doppelt verbessert werden.

Airbus

A321 Neo bei Tests: Kommt die Plus-Plus-Version?

Lange wurde sie vernachlässigt und nun ist sie plötzlich die neue Kampfzone: Die Nische, welche die Boeing 757 hinterlässt. Airbus ist der erste der beiden großen Flugzeugbauer, der sie zu füllen versucht. Der Airbus A321 Neo LR kommt der Boeing 757 am nächsten. Doch kürzlich deutete Boeing-Chef Dennis Muilenburg an, dass man das nicht einfach so hinnimmt. Gleich zwei neue Flugzeugmodelle trauen die Amerikaner sich zu, eine größere Version der 737 Max – Projektname 737 Max 10X – und einen ganz neuen Langstreckenjet.

Doch Airbus bereitet sich offenbar bereits darauf vor und erwägt seinerseits neue Modelle. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf interne Quellen berichtet, redet der Hersteller bereits über weitere Verbesserungen des A321 Neo. Intern hätten diese die etwas absurden Namen A321 Neo Plus und A321 Neo Plus Plus. Letzterer wäre eine Reaktion, sollte Boeing tatsächlich ernst machen und ein ganz neues Langstreckenflugzeug für 220 bis 260 Passagiere bauen.

Neuer Langstreckenjet von Boeing?

Wie Boeing-Chef Muilenberg in Aussicht stellte, könnte Boeing bald einen neuen Flieger lancieren – den Jet, den man in der Branche derzeit mit 797 betitelt. Dieses Flugzeug würde die Lücke zwischen der größten 737 und der kleinsten Version der Boeing 787 Dreamliner füllen. Eine finale Entscheidung über einen solchen Flieger habe Boeing aber noch nicht getroffen.

Der A321 Neo Plus Plus würde laut weiteren Quellen offenbar neue Tragflächen bekommen. Die Änderungen würden Airbus laut Analysten ein bis zwei Milliarden Dollar kosten – gegenüber rund 15 Milliarden für den Bau eines ganz neuen Jets, wie Boeing es vorhat.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.