Letzte Aktualisierung: um 16:41 Uhr

Werk Tianjin

Airbus liefert erstmals A321 aus China an europäische Airline

Normalerweise werden im Werk Tianjin nur Flugzeuge für asiatische Kunden gebaut. Jetzt übergibt Airbus erstmals einen chinesischen A321 Neo an eine Airline in Europa.

Seit 15 Jahren baut Airbus auch in China Flugzeuge. 2008 eröffnete der europäische Flugzeugbauer in Tianjin eine Endmontagelinie. Seither wurden dort mehr als 600 Flugzeuge der A320-Familie montiert – die an Kunden in China und gelegentlich an solche in anderen asiatischen Ländern ausgeliefert wurden.

Jetzt hat Airbus erstmals einen A321 Neo in Tianjin gebaut, der für eine europäische Fluggesellschaft bestimmt ist. Wizz Air bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg, dass der Jet mit der Seriennummer 11309 für ihre maltesische Tochter bestimmt ist. Dort wird er das Kennzeichen 9H-WDR tragen.

Schnellere Lieferung

Dank der Lieferung aus China konnte Airbus dem Großkunden Wizz Air eine frühere Lieferung ermöglichen. Wegen Problemen in den Lieferketten verspäten sich derzeit viele Auslieferungen von Flugzeugen. Das Werk Tianjin erweitert Airbus bis 2026 um eine zweite Endmontagelinie.