Letzte Aktualisierung: um 18:35 Uhr
Partner von  

Passagier verhaftet

Qatar-Jet von Kampfjets eskortiert

Wegen des Verdachts einer Bombe wurde ein Airbus A330 von Qatar Airways von Kampfjets nach Manchester eskortiert. Ein Passagier berichtete live auf Twitter.

Twitter/@JoshHartley_

Es muss ein ziemlich beunruhigender Anblick für die Passagiere auf den Fensterplätzen von Flug QR23 von heute Dienstag (5. August) gewesen sein. Die Maschine war von Doha nach Manchester unterwegs. Alles auf dem Flug blieb ruhig. Doch über Großbritannien tauchten neben dem Airbus A330 plötzlich Kampfjets auf. «Okay, jetzt mache ich mir Sorgen», twitterte Passagier Josh Hartley live. Kurz danach folgte ein Foto, das den Kampfjet neben dem Passagierflieger zeigt.

Die Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer in den Sozialen Medien, immer mehr Augenzeugenberichte fanden sich auf Twitter. Inzwischen ist der Airbus aber sicher gelandet und die Passagiere von Bord gegangen. Qatar bestätigte den Vorfall inzwischen.: «Die Crew hatte eine Drohung über ein verdächtiges Gerät an Bord erhalten», heißt es. Daher habe man sofort reagiert und um eine vorzeitige Sicherheitslandung gebeten.

Ein Passagier wurde verhaftet

Nach der Landung hätten Polizisten die Maschine betreten, twitterte Hartley weiter. Ein Passagier sei von ihnen nach draußen eskortiert worden. «Unsere Crew hilft der Polizei nun bei den Ermittlungen.» Wie es auf dem Twitteraccount der Polizei heißt, befindet sich der Passagier immer noch in Haft.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.