Letzte Aktualisierung: 8:58 Uhr
Partner von

Airbus A330 von Brussels Airlines

Was löste die zwei Triebwerksausfälle aus?

Bei einem Airbus A330 von Brussels Airlines fiel während des Flugs ein Triebwerk aus und dann im Landeanflug das zweite. Jetzt suchen die Ermittler die Ursache für die Panne.

Brussels Airlines

Airbus A330 von Brussels Airlines: Gleich zwei Mal fiel auf dem gleichen Flug ein Motor aus.

Flug SN358 führte am 11. Dezember von der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa über die Sahara und das Mittelmeer nach Brüssel. Die Maschine landete ganz normal in der belgischen Hauptstadt. Unterwegs kämpften die Piloten aber wiederholt mit Problemen, wie es in einem Vorbericht der französischen Untersuchungsbehörde Bureau d’Enquêtes et d’Analyses BEA heißt, der dieser Tage veröffentlicht wurde.

Die ersten Schwierigkeiten traten auf, als sich der A330 auf der Reiseflughöhe von 40.000 Fuß oder 12.192 Metern über Algerien befand. Das linke Triebwerk schaltete sich aus.  Die Piloten meldeten der Flugsicherung mit dem international geläufigen Notruf «Pan Pan Pan» eine Störung und begann eine Sicherheitslandung auf der tunesischen Insel Djerba vorzubereiten. Auf dem Weg dorthin gelang es den Piloten aber, den ausgefallenen Motor vom Typ Pratt & Whitney PW4000 wieder zu starten.

Nun dasselbe rechts

Darum entschied sich der Kapitän, den Flug wie ursprünglich geplant nach Belgien fortzusetzen. Der weitere Reiseflug verlief denn auch ohne weitere Probleme. Im Anflug auf Brüssel blinkten über dem französischen Luftraum erneut die Warnleuchten im Cockpit. Nun sorgte jedoch das rechte Triebwerk für Probleme. Durch automatische Zündungen des Bordsystems konnte jedoch auch dieses wieder hochgefahren werden, berichtet das Unfallportal Aviation Safety Network.

Dass beide Triebwerke während eines Fluges ausfallen, ist höchst ungewöhnlich. Die belgische und französische Untersuchungsbehörde suchen deshalb zur Zeit eifrig nach der Ursache für das Versagen der beiden Motoren. Eine Spur, der nachgegangen wird: Eine Verunreinigung des Kerosins beim Tanken in Kinshasa.

Wenn beide Motoren gleichzeitig versagen

Ausfälle von einem Triebwerk sind nicht dramatisch. Heikel wird es, wenn beide Motoren gleichzeitig versagen. Das geschah auf einem Flug von Air Transat von Toronto nach Lissabon im Jahr 2001. Ein Leck im Treibstoffsystem sorgte damals für das Aussetzen beider Antriebe. Der A330 landete auf einem Militärflugplatz auf der Azoren-Insel Terceira –  ohne, dass jemandem etwas passierte.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.