Letzte Aktualisierung: um 11:15 Uhr
Partner von  

Zur Umkehr gezwungen

Crew von Air Malta vergisst Passagiere

Ein Flugzeug von Air Malta unterwegs nach Manchester musste aus einem kuriosen Grund umkehren. Die Crew hatte zwei Passagiere am Gate vergessen.

Simon Boddy/Wikimedia/CC

A319 von Air Malta: Ein Flieger musste umkehren, um vergessene Passagiere zu holen.

Ein kurioser Zwischenfall ereignete sich am 28. August bei Air Malta. Der Airbus A319 der Fluggesellschaft hatte bereits in Richtung Manchester abgehoben und war schon 40 Minuten in der Luft. Dann machte der Kapitän eine Durchsage. «Wir müssen zum Flughafen Luqa auf Malta zurückkehren, weil wir zwei gestrandete Passagiere zurück holen müssen», soll er in etwa gesagt haben.

Ein britischer und ein chinesischer Staatsbürger wurden nach der Rückkehr an Bord geholt. Man hatte sie offenbar am Gate vergessen. Dafür mussten aber zwei Air-Malta-Mitarbeiter den Flieger wieder verlassen, die mit reduzierten Sondertarifen unterwegs in Richtung Großbritannien waren. Der Grund: Der Flieger war voll. 2000 Euro soll das Ganze Air Malta gekostet haben, berichtet die Zeitung Times of Malta.

Air Malta gab Vorfall zuerst nicht zu

Zunächst gab die Fluggesellschaft nicht zu, dass der Zwischenfall so stattgefunden hatte. Man habe «aus Sicherheitsgründen» umkehren müssen, hieß es direkt nach dem Vorfall. Inzwischen hat Air Malta bestätigt, dass zwei Passagiere am Flughafen zurück geblieben waren.

Fehlverhalten auf operativer Ebene habe dazu geführt, so Air Malta. Nun werden insgesamt 11 Mitarbeiter, die in den Prozess involviert waren, befragt. Man schließe auch disziplinarische Maßnahmen nicht aus, so ein Sprecher.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.