Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Flughafen der falschen Landungen

Ein Flieger der Air France vertat sich in Casablanca mit der Landebahn. Es ist nicht das erste Mal, dass das an diesem Flughafen geschieht.

Google Maps

Flughafen Casablanca: Immer wieder landen Jets auf der falschen Piste.

Eigentlich schien alles wie geplant zu laufen: Ein Airbus A319-100 der Air France aus Paris hatte am 8. August die Erlaubnis für eine Landung auf Sicht bekommen. Auf der Landebahn 35L am Flughafen von Casablanca sollte er aufsetzen. Die Landung verlief denn auch ohne weitere Probleme. Nur: Der Flieger kam nicht auf 35L an, sondern auf 35R. Zum Glück für Crew und Passagiere war auf der Landebahn kein anderes Flugzeug unterwegs – niemandem passierte etwas. Die Piste war wegen Arbeiten an der Lichtanlage vorübergehend gesperrt.

Die Luftfahrbehörde von Marokko untersucht den Zwischenfall nun. Denn es ist nicht das erste Mal, dass ein solches Missgeschick am Flughafen der marokkanischen Großstadt geschieht. Erst im vergangenen Dezember war eine B737 der Royal Air Maroc aus Versehen auf dem Rollfeld statt auf der Landebahn gelandet – Da auch zu diesem Zeitpunkt kein Verkehr herrschte, ging das Missgeschick glimpflich aus. Die Crew bemerkte ihren Fehler erst, als sie am Boden war und die Maschine in Richtung Gate steuerte. In Casablanca Mohammed V. existieren zwei parallele Pisten mit einem ebenfalls parallel dazu angelegten Rollweg.

Schon zwei ähnliche Vorfälle

Glück hatten auch die Insassen eines Fluges von Jetairfly aus Brüssel im März 2009: Auch hier hatte das Flugzeug nach der Landeerlaubnis versehentlich das Rollfeld angesteuert – auf dem vier Jets auf die Starterlaubnis warteten. Der Pilot des vordersten Flugzeuges, das als nächstes abheben sollte, erkannt das nahende Unglück. Er bemerkte, dass der landende Flieger auf das Rollfeld zusteuerte und funkte prompt: «Umkehren! umkehren!». Das gelang auch und der verirrte Flieger landete mit Verspätung auf dem richtigen Runway. Gemäß dem marrokanischen Pilotenverband funkte der Tower dem geistesgegenwärtigen Piloten nach der geglückten Aktion zu: «Sir, sie haben gerade die Nation gerettet.»


Agrandir le plan



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.