Letzte Aktualisierung: 19:14 Uhr

Verschobene Expansion nach Bratislava

Air Berlin pfeift Niki zurück

Im April wollte die österreichische Airline Flüge ab Bratislava starten. Nun muss Niki die Expansion verschieben - weil ihre Mutter Air Berlin das so will.

Fly Niki

Heckflossen von Air Berlin und Niki: Die Expansionsidee nach Bratislava wurde vorerst gestoppt.

Bei Fly Niki schwärmte man. «Die wirtschaftliche Dynamik und der wachsende slowakische Markt ist für uns von großem Interesse», sagte Geschäftsführer Christian Lesjak Anfang Dezember. Man wolle sich da entsprechend positionieren. Uns so plante die österreichische Air-Berlin-Tochter auf April Flüge ab Bratislava. Die slowakische Hauptstadt werde dadurch «in globalen Airlinenetzen zu finden sein. Dies ist ein bedeutender Sprung und wir als Niki freuen uns, dass wir diese Entwicklung entscheidend mitgestalten können», so Lesjak weiter.

Doch nun wurde Niki zurück gepfiffen. Die Flüge ab Bratislava werden nicht im April aufgenommen, wie die Fluggesellschaft am Freitag (23. Januar) bekannt gab. Die Angebote wurden wieder aus dem Buchungssystem genommen. Eine Sprecherin begründete die Verschiebung gegenüber der Nachrichtenagentur APA mit dem «Marktumfeld». Der Entscheid sei in Berlin gefallen – also bei der Muttergesellschaft Air Berlin.

Auch Mini-Flug von Fly Niki wird verschoben

Konkret wird die Strecke Bratislava – Brüssel erst am 5. Oktober gestartet. Die Flüge von der slowakischen Metropole nach Palma de Mallorca wurden sogar auf Sommer 2016 verschoben. Damit entfällt auch der ab 1. April geplante Mini-Flug Wien – Bratislava. Mit rund 25 Minuten wäre es einer der kürzesten internationalen Linienflüge der Welt. Er wird nun ebenfalls auf Oktober vertagt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.