Letzte Aktualisierung: um 15:11 Uhr
Partner von  

Codeshare mit Etihad

Air Baltic fliegt mit C-Series nach Abu Dhabi

Die lettische Nationalairline nimmt das erste Ziel außerhalb Europas ins Streckennetz auf. Sie fliegt im Codeshare mit Etihad nach Abu Dhabi.

Niklas Sekyra

C-Series CS300 von Air Baltic: Ab Herbst in Abu Dhabi zu sehen.

Von der alten Hansestadt bis in die aufstrebende Metropole am Persischen Golf sind es 4400 Kilometer. Ab dem 29. Oktober wird Air Baltic die Strecke vier Mal pro Woche nonstop zurücklegen. Sie setzt zwischen Riga und Abu Dhabi eine Bombardier C-Series CS300 ein. Der Flug dauert 6:15 Stunden.

Für das neue Flugzeug ist die Distanz kein Problem. Die große C-Series hat eine Reichweite von 6100 Kilometer. «Wir freuen uns Riga und Abu Dhabi mit unserer nagelneuen Bombardier CS300 zu verbinden, die längere Distanzen zurücklegen und Flughäfen erreichen kann, die bislang für uns unerreichbar waren», so Air-Baltic-Chef Martin Gauss.

Keine Beteiligung

Air Baltic bietet die Strecke im Codeshare mit Etihad Airways an. Man könne Reisenden aus dem Baltikum und aus Skandinavien damit neue Verbindungen in Richtung Australien, Asien, Afrika und in den Nahen Osten anbieten, so Gauss. Der Flug startet in Riga kurz vor Mitternacht und kommt in Abu Dhabi am frühen Morgen um 7:45 Uhr an.

Anders als früher beteiligt sich Etihad Airways nicht an Air Baltic. Die Golfairline überprüft derzeit ihre Beteiligungsstrategie. Die lettische Nationalairline ist indes auf der Suche nach einem neuen Partner. Dass aus dem Codeshare-Abkommen irgendwann einmal mehr wird, ist daher nicht völlig ausgeschlossen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.