Letzte Aktualisierung: um 8:17 Uhr

Regeln gelockert

Air-Baltic-Crews müssen Tattoos nicht mehr verstecken

Tätowierungen, Frisuren und Piercings: Die Fluggesellschaft aus Lettland lässt ihre Mitarbeitenden mehr persönlichen Stil zeigen.

Air Baltic

Crew-Mitglieder von Air Baltic: Müssen jetzt nichts mehr verdecken.

Ab jetzt ist bei Air Baltic mehr erlaubt. Die lettische Fluggesellschaft hat die Outfit-Regeln für die Kabinen- und Cockpitcrews sowie für das Personal am Boden gelockert. Nun dürfen die meisten Tätowierungen, Frisuren und Piercings bei der Arbeit sichtbar bleiben.

«Bislang galten bei uns die gleichen Regeln wie bei den meisten anderen Fluggesellschaften – Tätowierungen waren nur dann erlaubt, wenn sie sich leicht unter der Standard-Crew-Uniform verbergen ließen», sagt Personalchefin Alīna Aronberga. Nun ermögliche man es den Mitarbeitenden, «Individualität durch ihre Tätowierungen, Piercings und Frisuren zu zeigen, wenn sie dies wünschen». Man wolle so noch vielfältiger werden. Tattoos am Hals und Kopf sowie potenziell anstößige Tätowierungen sollen weiter verdeckt werden.