Letzte Aktualisierung: um 6:01 Uhr
Partner von  

Zwei A220

Air Baltic baut in Tallinn kräftig aus

Die lettische Nationalairline baut im Nachbarland aus. Air Baltic erhöht mit zwei in Tallinn stationierten A220 das Angebot in Estland um bis zu drei Viertel.

Air Baltic

A220 von Air Baltic in Spezialfarben: In Estland wird die Airline kaum in den lettischen Nationalfarben starten.

Schon lange hat die lettische Nationalairline im nördlichen Nachbarland Ambitionen. Air Baltic bot wiederholt an, auch Heimairline der Esten zu werden. Doch das Ansinnen wurde von der Regierung Estlands abgelehnt. Sie gründete mit Nordica eine eigene Nationalairline. Das hielt Air Baltic nicht davon ab, selbst in Tallinn aktiv zu werden und am Lennart Meri Airport eine eigene Basis zu eröffnen. 2018 beförderten zählten die Letten dort 440.000 Passagiere.

Nachdem in den vergangenen Jahren weniger und kleinere Flieger eingesetzt wurden, werden im Sommer 2019 nun zwei Airbus A220-300 am Flughafen der estnischen Hauptstadt stehen. Mit ihnen wird Air Baltic drei neue Ziele ansteuern (Brüssel, Malaga und Kopenhagen) und die Frequenzen auf bestehenden Routen erhöhen, wie die Fluggesellschaft am Mittwoch (23. Januar) mitteilte. Das Angebot in Tallinn steigt dadurch um bis zu 73 Prozent.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.