Letzte Aktualisierung: um 15:09 Uhr

Reunion - Paris

Air Austral macht Boeing 777 zum Ananas-Jet

Die Fluglinie aus Réunion führt im Dezember einige reine Frachtflüge nach Paris durch. Zum Einsatz kommt der größte Passagierjet von Air Austral.

depositphotos/Boeing/Montage aeroTELEGRAPH

Grafik einer Boeing 777 von Air Austral: Cargo-Einsatz.

Spezialmission für Air Austral: Die französische Fluggesellschaft mit Sitz auf Réunion wird im Dezember fünf Mal vom Überseedépartement nach Paris und zurück fliegen und dabei nur Fracht an Bord haben. Zum Einsatz kommt eine Boeing 777-300 ER und damit das größte Passagierflugzeug der Fluglinie. Ihr Kennzeichen: F-OREU.

Die Frachtflüge seien nötig, um die Landwirtschaft auf der Insel mit notwendigen Gütern zu versorgen, so Air Austral. Zugleich werde man pro Hinflug rund 40 Tonnen Exportgüter aus Réunion transportieren, vor allem tropische Früchte wie Ananas, Litschis und Passionsfrüchte für Supermärkte in Frankreich und anderen europäischen Ländern. Die Fracht wird nur im Bauch des Flugzeuges transportiert, nicht in der Kabine.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.