Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Neue Buchungsklasse

Aer Lingus eifert Ryanair nach

Vor zehn Jahren gab Aer Lingus die Business Class auf Kurzstrecken auf. Nun will die irische Airline wieder mit Konkurrenten wie Ryanair gleichziehen und führt ein ähnliches Produkt wieder ein.

Aer Lingus

Aer Space: Der Mittelsitz bleibt frei.

Einst hielt man sie nicht mehr für nötig. Vor zehn Jahren strich Aer Lingus die Business Class auf Europaflügen aus dem Programm. Nun führt sie sie wieder ein – oder zumindest eine Art Business Class. Auf Kurzstreckenflügen nach Großbritannien und Europa wird Aer Lingus noch dieses Jahr die neue Klasse namens Aer Space anbieten. Für sie sind die drei vordersten Reihen in den Flugzeugen vorgesehen.

Reisende der neuen Klasse erhalten die Garantie eines freien Mittelsitzes. Weitere Highlights: Zugang zur Lounge, Priority Boarding, Gepäckaufgabe und kostenlose Mahlzeiten an Bord. Zudem sind Aer-Space-Tickets flexibel umbuchbar – und zwar kostenlos. Bei einer Stornierung wird der Ticketpreis vollständig erstattet. Damit folgt die irische Airline anderen europäischen Fluglinien.

Konkurrentin Ryanair macht es vor

Aer Lingus hatte sich bei der neuen Reiseklasse an Kundenbefragungen in ihrem Vielfliegerprogramm Gold Circle orientiert. Die Fluggesellschaft spürt Druck: Billigflieger wie Ryanair oder Easyjet werben gezielt um Geschäftskunden und bieten wie andere große europäische Anbieter bereits seit längerem ein sehr ähnliches Produkt an. Für einmal bieten Billiganbieter hier mehr.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.