Letzte Aktualisierung: um 7:40 Uhr
Partner von  

ACJ Two Twenty

Airbus bringt A220 als Langstrecken-Businessjet

Der europäische Flugzeughersteller dringt in ein neues Marktsegment vor. Airbus verkauft den A220 künftig auch als Langstrecken-Businessjet.

Über den Atlantik oder Pazifik kommen viele Businessjets. Bombardier beispielsweise bewirbt seine Global 7500 mit einer Reichweite von 14.260 Kilometern. Im Frühjahr hat der Hersteller den Luxusflieger sogar nonstop von Singapur nach Tuscon im US-Bundesstaat Arizona fliegen lassen – das waren sogar 15.047 Kilometer.

Auch Dassault unter anderem mit der mit der Falcom 8X und Gulfstream unter anderem mit der G550 bieten solche Langstreckenflieger an. Denn es gibt eine steigende Zahl von Gutbetuchten, VIPs und Businessleuten, die privat auch über weite Strecken reisen wollen. In diesen Markt dringt jetzt auch Airbus vertieft ein. Der Flugzeugbauer lanciert den A220 als Businessjet und nennt ihn ACJ Two Twenty.

Mehr Raum als bei der Konkurrenz

Es ist die «perfekte Ergänzung unserer ACJ-Produktfamilie», teilte Airbus am Dienstag (6. Oktober) mit. ACJ steht für Airbus Corporate Jetliner, also die Geschäftsreiseflugzeuge der Europäer. Mit einer Reichweite von 5650 Seemeilen oder 10.500 Kilometern würden Nonstop-Verbindungen wie London – Los Angeles, Tokio – Dubai oder Peking – Melbourne ohne Zwischenlandung möglich.

Airbus will vor allem mit dem Komfort auftrumpfen. «Obwohl der ACJ TwoTwenty nicht mehr Stellplatz benötigt und von denselben Flugplätzen starten kann wie Konkurrenzprodukte, bietet er mehr als drei mal so viel Kabinenvolumen», schreibt der Hersteller. Auf 73 Quadratmeter könnten bis zu 18 Passagiere arbeiten, sich unterhalten, essen und sich entspannen. Zudem seien «die Betriebskosten […] um ein Drittel niedriger».

Basis ist der Airbus A220-100

Der ACJ TwoTwenty sei eine Neuentwicklung auf Basis der A220-100. Das ist das kleinere Modell des A220, der ursprünglich von Bombardier als C-Series entwickelt worden war. Er ist 35 Meter lang und weist eine Spannweite von 35,1 Meter auf. Auch Bestellungen hat Airbus bereits. Comlux bestellt zwei ACJ Two Twenty und nicht genannte Kunden haben vier Exemplare geordert. Die erste Auslieferung ist für 2023 anberaumt.

Mit dem A319 ACJ und A320 ACJ hatte Airbus zwar bereits zwei Businessjets im Angebot, die nicht ganz so groß sind wie der A330 Neo oder der A350, und weite Strecken zurücklegen können. Aber der ACJ Two Twenty ist das deutlich modernere und daher sparsamere und leisere Flugzeug. Er bietet Technologie wie moderne Businessjets.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.