Letzte Aktualisierung: um 18:37 Uhr

Gleiches Triebwerk

Absturz der Ilyushin Il-112 wirft Schatten auf Il-114-300

Eigentlich hätte der neue Regionalflieger bei einer Flugschau in Moskau auftreten sollen. Dazu kommt es wohl nicht - weil die Ilyushin Il-114-300 das gleiche Triebwerk verwendet wie die abgestürzte Il-112.

UAC

Ilyushin Il-114-300: Vom Absturz der Il-112 betroffen.

Es ist eine Schau der Stärke und Innovationskraft der russischen Rüstungsindustrie. Noch bis zum 28. August findet in Moskau das Internationale Militärisch-Technische Forum Army 2021 statt. Vorgesehen war dort auch ein Auftritt des neuesten Regionalfliegers aus heimischer Produktion, der Ilyushin Il-114-300.

Wie die Nachrichtenagentur Tass schreibt, soll es dazu aber nicht kommen. «Ein Problem mit dem Triebwerk wird nun als wahrscheinlichste Absturzursache angesehen, sagte ihr eine Quelle aus der russischen Flugzeugindustrie mit Bezug auf den Crash der Ilyushin Il-112. Und weil das neu entwickelte Transportflugzeug von einer Variante des Motors angetrieben wird, der auch die Il-114-300 antreibt, habe die staatliche Flugzeugbau-Holding UAC die Flugvorführung annulliert.

Varianten des gleichen Triebwerks

Der Konzern erklärte bisher nur, es sei keine Entscheidung getroffen worden. In offiziellen Programmen ist von der Il-114-300 jedoch nirgends mehr die Rede. Ilyushin Il-112 und Il-114-300 verwenden Varianten des Motors Klimov TV7-117. Es ist ist ein Einwellen-Turboproptriebwerk.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.