Letzte Aktualisierung: um 21:58 Uhr
Partner von  

Tri Fan 600

Crowdfunding-Businessjet in den Startlöchern

In nur einem Monat hat das Tri-Fan-Projekt per Crowdfunding 10 Millionen Dollar eingenommen. Die Maschine wartet nun auf die Genehmigung der US-Behörden. In spätestens drei Jahren soll der erste Prototyp abheben.

Bisher kennt man es nur aus dem Kino: Senkrecht startende Flugzeuge mit exklusiver Inneneinrichtung. Doch wenn es nach den Erfindern dieses Fliegers geht, wird das schon bald Realität: Sie wollen mit Crowdfunding den XTI Tri Fan 600 finanzieren, 10 Millionen Dollar sind schon beisammen. Der Trip Fan ist, wie der Name bereits sagt, mit drei Mantelpropellern ausgestattet und kann deswegen senkrecht starten.

Derzeit warten die Erfinder auf die Genehmigung der Securities and Exchange Commission (SEC), bevor dann die angepeilten 18 Millionen Dollar Summe aus dem Crowdfunding für die Ausarbeitung und Entwicklung des futuristischen Flugzeuges verwendet werden. Chef-Ingenieur Dennis Olcott, der zuvor als Vize-Präsident für Piper Aircraftarbeitete, rechnet schon in den nächsten zweieinhalb bis drei Jahren mit dem ersten, flugtüchtigen Prototypen.

Der Tri Fan 600: Die XTI-Maschine soll in 90 Sekunden auf die maximale Geschwindigkeit von 640 km/h beschleunigen. Hier geht es zum ersten Bericht von aeroTELEGRAPH.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.