Letzte Aktualisierung: 12:12 Uhr

Kurz unterwegs

Die kürzesten Flüge der Welt

Auf den kürzesten Flügen der Welt sind Propellerflieger unterwegs. Doch es gibt auch Mini-Strecken, die mit Strahlflugzeugen bedient werden. Die Liste.

Fastjet setzt auf einen fast flight. Die Billigfluggesellschaft fliegt ab dem 11. Januar 2016 vom Julius Nyerere International Airport in Dar es Salaam zum Abeid Amani Karume International Airport auf der Insel Sansibar. Die Distanz zwischen Start- und Zielort beträgt 76 Kilometer, der Flug dauert 30 Minuten. Das ist für Strecken, die mit einem Airbus A320 bedient werden, sehr kurz.

Für den Weltrekord reicht es aber nicht. Einen klaren Sieger zu küren, ist aber schwierig. Denn die Liste der kürzesten mit Strahlflugzeugen bedienten Strecken ist veränderlich. So gibt es etwa in der jetzt laufenden Wintersaison zahlreiche Kurzflüge, die nur dazu dienen, zusätzliche Passagiere auf dem Weg zum schlussendlichen Ziel aufzunehmen. Dazu gehört etwa der Flug der türkischen Charteriairline Corendon Airlines von Leipzig/Halle nach Dresden oder der von Luxair von Boa Vista auf den Kapverdischen Inseln zur Nachbarinsel Sal.

Keine Dreiecksflüge

So saisonal die Rangliste der kürzesten regulären und mit Strahlflugzeugen bedienten Flügen ist, so veränderlich ist sie auch, weil Fluggesellschaften ihre Angebote laufend überarbeiten und der Nachfrage anpassen. Die führende Flugplandatenfirma OAG hat für aeroTELEGRAPH dennoch nachgeforscht und die Rangliste auf Basis der von den Airlines publizierten Angaben zusammengestellt, die für Dezember 2015 gilt. Weggelassen wurden dabei alle Dreiecksflüge, die nur zum Aufladen von Passagieren in einer nahe liegenden Stadt durchgeführt werden.

Lernen Sie in der oben stehenden Bildergalerie die kürzesten mit Düsenfliegern durchgeführten Flüge kennen.

Erfahren sie zudem hier, welches die kürzesten Flüge in Europa sind.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.