Letzte Aktualisierung: um 15:50 Uhr
Partner von  

Deutschland

Wow Air verdoppelt Zubringerflüge

Wow Air will endgültig zur Transatlantik-Airline werden. Via Island sollen Reisende zwischen Europa und den USA reisen. Das Modell scheint Erfolg zu haben. Die Airline baut die Zubringer ab Deutschland stark aus.

Wow Air

Wow-Air-Pilot: Via Island in die USA.

Lange Zeit galt Island als Ferienziel für Naturverbundene, die gerne fernab von typischen Touristenorten verweilten. Inzwischen ist das Land deutlich populärer geworden. Und das nicht nur für Touristen, sondern immer mehr auch für Transitreisende. Die Airlines des Landes versuchen schon seit langem, sich als Transatlantik-Anbieter zu positionieren und so den traditionellen Airlines auf USA-Strecken Konkurrenz zu machen. Die Billigairline Wow Air forciert nun dieses Geschäft aber nochmals.

Wie Wow Air mitteilt, baut sie in diesem Winter ihren Winterflugplan im gesamten Netzwerk um 100 Prozent aus. Damit reagiere man auf die hohe Nachfrage nach Island- und Nordamerika-Verbindungen, so die Fluglinie in einer Mitteilung. Bevor sie ihre New-York-Verbindungen im November aufnimmt kündigt Wow Air darum an, die Frequenzen zu erhöhen: Von sechs Flügen pro Woche auf eine tägliche Verbindung. Auch nach Boston geht es dann täglich.

Günstige Umsteigeverbindung

Für Reisende ab Deutschland verdoppelt die Airline im Winterflugplan ihre Flüge ab Berlin und bietet damit ab Ende Oktober 2016 sechs Nonstop-Verbindungen pro Woche ab Schönefeld nach Island. Von dort aus können Reisende weiter in die USA fliegen – oder eben in Island bleiben. Auch ab Frankfurt am Main verstärkt Wow das Angebot ab Mitte Dezember auf tägliche Flüge. Wow Airs Preise sind wettbewerbsfähig. Fluggäste ab Frankfurt und Berlin zahlen für ein Ticket nach Boston oder New York (Newark) ab 155,99 Euro pro Flugstrecke. Die Transferzeit in Reykjavik beträgt in der Regel zwischen zwei und drei Stunden.

Geht es nach Wow-Air-Chef Skúli Mogensen, sind die USA aber noch nicht alles, was Wow Air Langstreckenpassagieren zu bieten hat. «Wir liegen perfekt zwischen Nordamerika, Europa und Asien», sagte der Geschäftsführer erst kürzlich. «Sollen wir zum Dubai des Nordens werden?», fragte Mogensen rhetorisch weiter.

Von Amerika nach Asien?

Für budgetbewusste Amerikaner wäre ein Umsteigen in Reykjavik durchaus interessant, da ein Weiterflug nach Asien eben auch wieder über eine nördliche Route führt. Daher wäre ein Flugzeugwechsel in Island schneller als ein Transfer in Frankfurt oder London. Wow Air besitzt heute eine Flotte von 11 Flugzeugen, 2 Airbus A320, 6 A321 und 3 A330. Damit bedient die isländische Billigairline 32 Ziele in 15 Ländern.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.