Letzte Aktualisierung: um 22:33 Uhr
Partner von  

Nach Aus von Air Berlin

Wo Lufthansa neu ein Monopol hat

Air Berlin ist verschwunden, die Lufthansa-Gruppe übernimmt viele Strecken. Wo entsteht dadurch ein Monopol? Die Analyse.

Sebastian Thoma/ATCpilot.com

Geparkte Flieger von Air Berlin am Flughafen Schönefeld: Aus und vorbei.

Man sieht sie noch starten und landen, die Flugzeuge mit der rot-weißen Lackierung. Doch wo Air Berlin drauf steht, ist nicht mehr Air Berlin drin. Die Flieger sind für die Lufthansa-Gruppe unterwegs. Sie übernimmt – wenn alles nach Plan läuft – 81 Flugzeuge der insolventen Konkurrentin.

Durch das Ausscheiden von Air Berlin werden die Karten in Deutschland, Österreich und der Schweiz völlig neu gemischt. Vor allem die Lufthansa mit ihren Töchtern Eurowings, Swiss und Austrian Airlines, aber auch mit ihren künftigen Töchtern LGW und Niki, bekommt auf Dutzenden Strecken neu ein Monopol, wo vorher Wettbewerb geherrscht hat.

55 neue Lufthansa-Monopolrouten

Doch wo genau fliegt der Kranich neuerdings ganz ohne Konkurrenz? Das auf Daten zur Luftfahrtbranche spezialisierte Beratungsunternehmen CH Aviation hat für aeroTELEGRAPH das Angebot von Air Berlin (mit den Töchtern Belair und Niki) im vergangenen Juni mit dem laufenden Winter- und dem kommenden Sommerflugplan verglichen. Das Ergebnis ist klar: Die Lufthansa-Gruppe sicherte sich rund 70 Monopolrouten.

Allerdings hatte auch Air Berlin Strecken, wo sie ganz ohne Konkurrenz flog. Interessant ist deshalb vor allem, wo Lufthansa und ihre Töchter durch die Übernahme den Wettbewerb ausschalten konnten und neu ein Monopol herrscht. Auch das sind auf Basis der aktuell eingegebenen Flugplandaten immer noch 55 Strecken.

Auch Ryanair profitiert

Nicht nur die Marktführerin sicherte sich nach dem Ende von Air Berlin allerdings neue Monopole, sondern auch Airlines wie Easyjet, Germania oder Ryanair. Rechnet man sie auch noch dazu, entstanden durch das Ende von Air Berlin also 63 neue Monopolrouten. Was das für Folgen haben kann, zeigen die Erfahrungen des Verbandes Deutsches Reisemanagement. Flugtickets seien um bis zu 50 Prozent teurer geworden.

Für mutige Airline-Manager haben sich auch einige neue Chancen aufgetan. Denn etliche Strecken sind noch immer nicht neu besetzt worden. «Monopolstrecken sorgen meist für höhere Preise. Wie sich die Veränderungen in Deutschland für Passagiere auswirken, ist dennoch nicht abschließend klar», sagt CH-Aviation-Chef Thomas Jaeger. Entscheidend sei, was Easyjet machen wird. «Fliegen sie nur ab Tegel sind die Folgen spürbarer, als wenn sie auch in Düsseldorf operieren.»

Die Analyse im Detail:

Die neuen Monopolstrecken von Lufthansa ab Deutschland

Berlin-Tegel: Düsseldorf, Frankfurt, München, Nürnberg, Stuttgart. (Wien und Zürich sind ab Tegel zwar Monopolstrecken, Easyjet fliegt allerdings ab Schönefeld nach Wien und Zürich, daher sind es keine echten Monopolstrecken.)

Dresden: Düsseldorf.

Düsseldorf: Berlin-Tegel, Dresden, Genf, Hamburg, Keflavik, München, Neapel, New York JFK, Nizza, Nürnberg, Salzburg, Wien, Zürich.

Frankfurt: Berlin-Tegel.

Hamburg: Düsseldorf, Ibiza, München.

Köln: Ibiza, München.

München: Berlin-Tegel, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Sylt.

Nürnberg: Berlin-Tegel, Düsseldorf.

Paderborn: Palma de Mallorca.

Stuttgart: Berlin-Tegel, Neapel, Olbia.

Sylt: München, Zürich.

Die neuen Monopolstrecken von Lufthansa ab Österreich:

Graz: Palma de Mallorca.

Salzburg: Düsseldorf, Palma de Mallorca.

Wien: Catania, Chania, Düsseldorf, Faro, Fuerteventura, Funchal, Heraklion, Ibiza, Kalamtah, Karpathos, Korfu, Kos, Lanzarote, Las Palmas, Malaga, Marrakesch, Olbia, Palma de Mallorca, Keflavik, Rhodos, Santorini, Teneriffa Sur, Zakinthos. (Berlin-Tegel ist ab Wien eine Monopolstrecke, Easyjet fliegt allerdings nach Schönefeld, daher ist es keine echte Monopolstrecke.)

Die neuen Monopolstrecken von Lufthansa ab der Schweiz:

Genf: Düsseldorf.

Zürich: Brindisi, Düsseldorf, Lamezia Terme, Olbia, Pristina, Skopje, Sylt. (Berlin-Tegel ist ab Zürich eine Monopolstrecke, Easyjet fliegt allerdings nach Schönefeld, daher ist es keine echte Monopolstrecke.)

Neue Monopolstrecken anderer Fluggesellschaften:

Easyjet: Berlin-Tegel – Neapel, Berlin-Tegel – Olbia.

Germania: Berlin-Tegel – Kos, Düsseldorf – Samos, Nürnberg – Rhodos.

Lot: Berlin-Tegel – Warschau.

Luxair: Saarbrücken – Berlin-Tegel (war auch unter Air Berlin eine Monopolstrecke).

Ryanair: Köln – Malta, Nürnberg – Malta.

Skywork: Berlin-Tegel – Graz.

Tuifly: Basel – Heraklion.

Strecken, die noch brach liegen:

Berlin-Tegel: Abu Dhabi, Chicago, Danzig, Los Angeles, Miami, Prag, San Francisco, Varadero.

Düsseldorf: Boston, Curaçao, Fort Myers, Havanna, Los Angeles, San Francisco.

Memmingen: Calvi.

Salzburg: Calvi, Korfu, Rhodos.

Stuttgart: Malta, Sylt.

Wien: Calvi.

Zürich: Patras.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.