Letzte Aktualisierung: um 7:31 Uhr

Neue Details und Bilder

Was die Ilyushin Il-114-300 alles bietet

Der neue russische Turbopropflieger zeigt sich immer vielfältiger. Ilyushin präsentiert nun erstmals verschiedene Kabinenoptionen für die Il-114-300.

Sie soll die russische Konkurrentin für ATR 42, ATR 72 und De Haviland Dash 8-400 werden: die Il-114-300. Die Neuauflage der Il-114, die ab 2023 ausgeliefert werden soll, absolviert aktuell Testflüge. Hersteller Ilyushin hat mit Aurora Airlines kürzlich schon eine Kundin für 19 Exemplare des zweimotorigen Turbopropfliegers präsentiert.

Russlands staatliches Luftfahrtkonsortium UAC, zu dem Ilyushin gehört, zeigt in einem Video nun etliche Details zur Il-114-300 erstmals im Bild. So ist zum Beispiel die integrierte Leiter mit Handläufen an der vorderen Tür zu sehen. Sind die Reisenden ein- oder ausgestiegen, wird die Treppe einfach hoch- und dabei in der Mitte zusammengeklappt und dann im Inneren der Kabine seitlich neben die Tür geschoben.

Bis zu 68 Reisende

UAC zeigt auch Kabinenoptionen mit 68, 64 oder 42 Sitzen in 2-2-Konfiguration. Auch in Sachen Reichweite nennt Ilyushin Zahlen: Mit 68 Reisenden kommt der Flieger bis zu 1400 Kilometer weit, mit 64 Fluggästen 1700 Kilometer.

Ein völlig neues Details zur Ilyushin Il-114-300: Der Hersteller zeigt, dass der Flieger auch als Ambulanzflugzeug eingerichtet werden kann. Zu sehen sind sechs Krankenliegen in dem 26,90 Meter langen Flieger. Nicht im Video zu sehen, aber dennoch geplant ist auch eine Spezialversion der Il-114-300 für Regierungskunden.

Der Untergrund ist kein Hindernis

Landen kann das Turbopropflugzeug nicht nur an normalen Flughäfen, sondern auch auf unbefestigten Pisten, auf Start- und Landebahnen aus komprimiertem Schnee und auf Gras. Dazu wird es ein sogenanntes Gravel Kit geben. Maschine und Triebwerke sind für Temperaturen von -55 bis +45 Grad ausgelegt.

Im oben stehenden Videos sehen Sie alle technischen Details zur Il-114-300.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.