Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Schlichtung

Vorerst keine Streiks mehr bei Lufthansa

Lufthansa und die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit haben sich auf eine Schlichtung geeinigt. Bis Ende Januar wollen sie die Differenzen zum Tarifvertrag der Piloten auslegen.

Lufthansa

Piloten von Lufthansa: Im Januar wird definitiv geflogen.

Nachdem im November die Streiks der Piloten an sechs Tagen zu zahlreichen Flugausfällen und bösen Worten beiderseits geführt hatten, reden nun Lufthansa und die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit wieder miteinander. Sie haben sich am Freitag (16. Dezember) darauf geeinigt, einen Schlichter zum Vergütungstarifvertrag anzurufen. Die Schlichtung soll bis Ende Januar abgeschlossen werden. In dieser Zeit werde nicht gestreikt, so Lufthansa und Vereinigung Cockpit.

Wer die Einigung herbeiführen soll, wollen die beiden Verhandlungspartner nicht sagen. Man äußere sich nicht «zur Person des Schlichters, um einen ungestörten und effizienten Schlichtungsprozess zu gewährleisten», erklären sie. Über den Tarifvertrag war in den letzten Monaten verhandelt worden. Dabei kam keine Einigung zu Stande.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.