Letzte Aktualisierung: um 8:04 Uhr
Partner von  

Vietnam: International um jeden Preis

Bald kann man mit Vietnam Airlines ohne Zwischenstopp von den USA nach Vietnam fliegen - und das ist nur ein Teil des Ausbaus.

contri/Wikimedia/CC

Bald Nonstop von Amerika nach Vietnam.

Vietnam Airlines will sein globales Streckennetz ausbauen. Billig wird das aber nicht. Allein die neue Strecke zwischen den Vereinigten Staaten und Vietnam wird die Fluggesellschaft bis zu 20 Millionen US-Dollar jährlich kosten. In einem Interview mit dem britischen Fernsehsender BBC betonte Hauptgeschäftsführer Pham Ngoc Minh allerdings, eine solche Investition sei für das Unternehmen «kein Problem». Der Konzern habe einen Jahresumsatz von zwei Milliarden US-Dollar und sei damit bereit, die internationalen Routen zu bedienen. Die vietnamesische Regierung habe dem Ausbau bereits zugestimmt, es sei lediglich eine Frage der Zeit, wann der Business Plan auch tatsächlich umgesetzt werde.

Die Airline will zudem unter anderem Maschinen des Typs Boeing B787 und Airbus A350-900 bestellen. Bis 2010 will der Konzern damit seine Flotte von aktuell 71 auf 115 Maschinen ausbauen und sie dann erneut bis zum Jahr 2020 auf 170 Flugzeuge erweitern.

26 internationale Ziele

Vietnam Airlines wurde 1956 als Vietnam Civil Aviation Department gegründet, seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Hanoi, Vietnam.Während die Airline zu Beginn nur Ziele innerhalb Vietnams anflog, bedient sie inzwischen auch 26 internationale Ziele in Europa, USA, Australien und Asien. Seit 2006 gehört Vietnam Airlines zur International Air Transport Association (IATA) und seit 2010 ist die Fluggesellschaft zudem Mitglied der zweitgrößten weltweiten Luftfahrtallianz «SkyTeam», in der beispielsweise auch Air France, Aeroflot und Allitalia vertreten sind.

Kunden der Airline können am Vielfliegerprogramm «Golden Lotus Plus» teilnehmen. Der goldene Lotus ist das Firmensymbol der Airline und soll die Verbundenheit mit der Vietnamesischen Kultur und Geschichte betonen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.