Letzte Aktualisierung: um 9:43 Uhr
Partner von  

Brasilien

Verfügung gegen Embraer-Boeing-Deal aufgehoben

Ein Richter in São Paulo erließ eine einstweilige Verfügung gegen die Joint-Venture-Pläne der beiden Flugzeugbauer. Ein anderes Gericht sah die Sache mit Boeing und Embraer nun ganz anders.

Embraer

Flugzeug von Embraer: Gute Nachricht für den Flugzeughersteller.

Ende vergangener Woche durchkreuzte ein brasilianischer Richter in São Paulo per einstweiliger Verfügung die Joint-Venture-Pläne von Embraer und Boeing. Nach einer Klage von vier Abgeordneten der Arbeiterpartei PT untersagte der Richter dem Flugzeugbauern «jegliche konkreten Schritte zur Umsetzung des Joint Ventures» bis zum Antritt der neuen Regierung von Präsident Jair Bolsonaro am 1. Januar. Es sei angesichts des bevorstehenden Regierungswechsels nicht angezeigt, später nicht mehr umkehrbaren Schritte einzuleiten.

Nun hat jedoch ein anderer Richter die Entscheidung aus São Paulo wieder aufgehoben. Bundesrichter Souza Ribeiro vom Tribunal Regional Federal da 3.a Região erklärte am Montag (10. Dezember), die einstweilige Verfügung sei unbegründet, und annullierte sie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.