Letzte Aktualisierung: 0:57 Uhr

Fail

US-Behörde verwechselt Swiss und Swissair

Knapp daneben ist auch vorbei: Die US-Verkehrssicherheitsbehörde TSA berichtet über Swiss und zeigt dabei ein Logo der ehemaligen Swissair.

TSA

So stellt die TSA Swiss vor: Swissair stellte den Betrieb 2002 ein.

Für Swiss ist es ein freudiges Ereignis. Die Schweizer Fluggesellschaft hat die Zertifizierung der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde für das sogenannte Precheck-Programm erhalten, wie sie am Donnerstag (16. August) bekannt gab. Damit können ihre Passagiere nach einer Registrierung an Flughäfen in den USA schneller ausreisen.

Die Reisenden müssen etwa weder Schuhe, leichte Jacken und Gürtel ausziehen oder Laptops und in Plastiktüten eingepackte Flüssigkeiten separat aufs Band legen. «97 Prozent der Mitglieder warten weniger als fünf Minuten», verspricht die Transportation Security Administration. Lufthansa war bereits Mitglied im Programm – als erste europäische Fluglinie überhaupt.

Seit 2002 nicht mehr existent

Weniger Freude hat Swiss wohl an der Art, wie die Behörde das neue TSA-Precheck-Mitglied bei Twitter vorstellt. Denn zur Meldung verwendet sie eine Illustration mit dem Logo der Swissair – der Vorgängergesellschaft, die 2002 den Betrieb einstellte. Solche Verwechslungen kommen immer wieder vor, da sich die Namen der beiden Fluggesellschaften gleichen. Selten passiert es aber offiziellen Stellen, wie jetzt der US-Verkehrssicherheitsbehörde

Wie TSA-Precheck funktioniert, lesen Sie unter «Mehr zum Thema».



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.