Letzte Aktualisierung: um 7:05 Uhr
Partner von  

Bald nonstop Europa – Australien?

Eigentlich wollte die australische Qantas als erste ohne Halt nach Europa fliegen. Doch es sieht aus, als würde Turkish Airlines sie schlagen.

Turkish Airlines

Turkish-Airlines-Flieger: Bald in Richtung Australien unterwegs?

In Istanbul macht man dem eigenen Ruf alle Ehre. Die aufstrebende Airline Europas will Turkish Airlines sein. Riesige Bestellungen und unzählige neue Routen lassen die Konkurrenz zittern. Und das nicht nur in Europa. Auch Qantas rücken die Türken auf die Pelle. Eigentlich wollte die australische Nationalairline die erste sein, die Flüge zwischen Australien und Europa ohne Zwischenhalt anbietet. Nun aber sieht es aus, als würden die Türken ihnen zuvorkommen. Denn wie das Fachmagazin Air Transport World nun berichtet, plant Turkish-Airlines-Chef Temel Kotil, die Strecke von Istanbul nach Sydney anzubieten – und das nonstop.

Starten sollen die neuen Flüge von der Stadt am Bosporus auf den fünften Kontinent schon 2014. Zuerst ist dabei aber noch ein Zwischenstopp geplant. Doch sobald Turkish Airlines Flugzeuge besitzt, welche die 15’000 Kilometer lange Route auch ohne Halt fliegen können, würden Direktflüge eingeführt. Zunächst kommt auf der Strecke eine Boeing B777-300ER zum Einsatz, später dann soll eine B777-200LR übernehmen.

B777-200LR gebraucht

Wenn das passiert, wird Turkish Airlines die Fluggesellschaft mit dem längsten kommerziellen Nonstopflug der Welt sein. Momentan hält diesen Titel noch Singapore Airlines mit der Strecke von Singapur nach New York Newark mit 15’544 Kilometern. Er dauert rund 19 Stunden. Doch bald stellt die Fluggesellschaft diesen Flug ein. Zwischenzeitlich dürfte die Spitze Qantas mit Sydney – Dallas (13’800 Kilometer) übernehmen, bis Turkish sie dann vom Thron stößt.

Der Flughafen Istanbul hat gegenüber Konkurrenten vom Golf einen klaren Vorteil: Er befindet sich in Mittelstrecken-Reichweite fast jeder europäischen Stadt. Mit B737 und A320 könnten die Passagiere ihre Reise dann preiswerter fortsetzen als über Dubai und Co.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.