Letzte Aktualisierung: um 17:00 Uhr
Partner von  

Drehkreuz

Tankproblem legt Amsterdam Schiphol lahm

Mitten in der Hauptsaison: In Amsterdam Schiphol konnten am Mittwochnachmittag und -abend keine Flugzeuge mehr betankt werden. Nun ist das Problem behoben.

Aktualisiert vor 2 Monaten

aeroTELEGRAPH

Der Flughafen Amsterdam Schiphol: Ohne Kerosin geht nicht viel.

Schwierigkeiten am drittgrößten Flughafen Europas: In Amsterdam Schiphol konnten am Mittwochnachmittag und -abend (24. Juli) keine Flugzeuge mehr betankt werden. Das externe Unternehmen Aircraft Fuel Supply, das für die Spritversorgung der Flieger zuständig sei, kämpfe mit einem Fehler in seinem System, erklärte der Flughafen.

Am Abend konnte das Problem behoben werden und ab etwa 21:45 Uhr begann wieder die Betankung von Flugzeugen. Die Konsequenzen waren und sind jedoch riesig: Rund 180 Flüge wurden gestrichen, dazu kamen viele Verspätungen. Tausende Passagiere strandeten dadurch über Nacht in Amsterdam. Viele wurden in Hotels untergebracht, der Flughafen setzte jedoch auch Feldbetten ein. Auch am Donnerstag rechnet Schiphol noch mit Verspätungen und Flugstreichungen als Folge der gestrigen Probleme.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.