Letzte Aktualisierung: um 9:46 Uhr
Partner von  

CS300

Swiss hat erste große C-Series übernommen

Nach Air Baltic hat nun auch die Schweizer Fluglinie eine C-Series CS300 in der Flotte. Bombardier übergab die erste Maschine an Swiss.

Bombardier

Das ist sie: Die C-Series CS300 von Swiss mit dem Kennzeichen HB-JCA.

Sie trägt das Kennzeichen HB-JCA. Und seit Freitag (26. Mai) gehört sie ganz offiziell Swiss. Die Lufthansa-Tochter hat in Montreal ihre erste Bombardier C-Series CS300 in Empfang genommen. Das Flugzeug wird ab dem 1. Juni reguläre Flüge ab Genf durchführen. Swiss hat damit bereits acht CS100 und eine CS300 in ihrer Flotte. Zwei weitere CS100 folgen sowie 19 weitere CS300.

Die Bombadier C-Series CS300 bietet bei Swiss 145 Passagieren Platz und damit 20 Reisenden mehr als die CS100. Der Flieger ist eine um 3,1 Meter auf 38 Meter verlängerte Version der CS100. Air Baltic ist Erstbetreiberin der größeren Variante und besitzt derzeit drei CS300.


Die große und die kleine C-Series im Vergleich. Quelle: Bombardier



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.