Letzte Aktualisierung: um 12:20 Uhr

Marcos Rossello

Sundair-Chef startet neue Fluglinie in Kroatien

Eine neue Airline beantragt derzeit die nötigen Genehmigungen in Kroatien. Dahinter steckt Sundair-Chef und -Eigentümer Marcos Rossello. Der Start soll schon bald erfolgen.

Die Insel Gališnik in Kroatien: Das Land bekommt eine neue Airline.

Sundair-Chef und -Eigentümer Marcos Rossello gründet in Kroatien eine zweite Fluggesellschaft. «Der Plan ist, Ende April oder Anfang Mai zu starten», sagt Rossello im Gespräch mit aeroTELEGRAPH. «Wir arbeiten derzeit an der Erlangung des AOC.» Die Abkürzung steht für Air Operator Certificate – auf Deutsch Luftverkehrsbetreiberzeugnis.

Das Projekt trägt den Namen Fly Air 41 – angelehnt an das Luftfahrt-IT-Unternehmen, dessen Geschäftsführer Rossello einst war. Die neue Airline wird aber nicht zwingend so heißen. «Zu Details wollen wir uns noch nicht äußern», sagt Rossello.

Suche nach neuen Geschäftsfeldern

Die neue Fluggesellschaft soll keine Tochter von Sundair sein und die deutsche Airline auch nicht ersetzen. Entsprechenden Berichten kroatischer Medien widerspricht Rossello vehement. «Sundair steht zum Standort Deutschland und zum Erhalt der Arbeitsplätze in Deutschland», so der Chef. Sundair werde voraussichtlich in den nächsten zwei Monaten auch ihr Schutzschirmverfahren verlassen.

Zweck der Fluglinie in Kroatien sei es, neue Geschäftsfelder zu erschließen, so der Airline-Unternehmen. «Wir sind mit unseren Geschäftspartnern und auch mit Schauinsland-Reisen im Gespräch», sagt Rossello. Sie seien über die Pläne informiert.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.