Letzte Aktualisierung: um 20:46 Uhr

Boeing 737-800

Sun Express will mit Mini-Finnen Millionen sparen

Während die türkisch-deutsche Fluglinie auf Boeing 737 Max wartet, macht sie ihre 737-800 im Treibstoffverbrauch sparsamer. Sun Express setzt dabei auf eine Technologie namens Finlets.

Flugzeuge der neuesten Generation sind sparsamer beim Treibstoffverbrauch und bei CO₂-Emissionen. Doch auch bei älteren Modellen bemühen sich Betreiber um Verbesserungen. So statten etwa Lufthansa Cargo und Swiss ihre Boeing 777 mit der Aero-Shark-Folie von Lufthansa Technik aus. Deren winzige Struktur verringert den Reibungswiderstand.

Jetzt will auch Sun Express ihre Boeing 737-800 sparsamer machen. Dafür setzt das Gemeinschaftsunternehmen von Turkish Airlines und Lufthansa auf sogenannte Finlets von Vortex Control Technologies aus den USA. Dabei handelt es sich um ein patentiertes System aus kleinen Finnen, die strategisch am hinteren Rumpf des Flugzeugs angebracht werden. Sie verändern den Luftstrom und verringern den Widerstand.

Insgesamt für 30 Flugzeuge

Im Rahmen der ersten Phase des Programms wurden die Finlets bereits an fünf Boeing 737-800 von Sun Express installiert, wie die Airline mitteilt. Sie sind seit Mai im Einsatz. In der zweiten Phase sollen bis zu 25 weitere der Flugzeuge damit ausgestattet werden.

Sun Express erhofft sich jährlich «Einsparungen von einer halben Million Gallonen Treibstoff und einer Reduzierung der CO₂-Emissionen um fast sechs Millionen Kilogramm», so die Fluglinie. Das entspricht knapp 1,9 Millionen gesparten Litern Kerosin pro Jahr –  oder auf Basis des aktuellen Preises eine Einsparung von über eine Million Euro im Jahr.

Auch Delta will Finlets testen

Die Technologie ist zertifiziert für Boeing 737-700, -800 und -900. Sie wurde getestet im Windkanal, mit Strömungsberechnung und Flugtests der Luftwaffe der USA und der Luftfahrtbehörde FAA an Lockheed C-130, Boeing C-17 und Boeing 737. Auch Delta Air Lines hat angekündigt, die Finlets in diesem Jahr an Boeing 737-900 ER zu testen.

Sun Express will durch die Mini-Finnen neben einem geringeren Treibstoffverbrauch auch eine bessere Leistung beim Steigflug erzielen. Die Boeing 737-800 ist mit 57 Exemplaren die häufigste Modellvariante der Flotte. Hinzu kommen aktuell 15 Boeing 737 Max.

Warten auf mehr Boeing 737 Max

Insgesamt hat die Fluggesellschaft 87 Boeing 737 Max bestellt und sich Optionen für 45 weitere gesichert. Aber es gibt Verspätungen. «Wir haben für 2024 die Lieferverzögerungen ausgeglichen», sagte Sun-Express-Chef Max Kownatzki kürzlich im aeroTELEGRAPH-Podcast Luftraum. «Wir haben Leases verlängert, uns von außen Kapazität hereingeholt.» Aber: «Für 2025 haben wir ein Thema da», so der Airline-Chef. Man arbeite an Lösungen.