Letzte Aktualisierung: um 14:01 Uhr

New Yorker Flughafen

So sieht es im neuen Terminal in Newark aus

Viele Reisende fluchten über das alte Terminal A von Newark. Jetzt hat der Flughafen sie erhört und öffnet ein neues Gebäude. Betrieben wird es vom Flughafen München.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

«Sie haben uns gesagt, dass Ihnen unser Flughafen nicht gefällt. Vielleicht haben Sie zunächst keine Antwort auf Ihre Kommentare erhalten, aber glauben Sie mir, wir haben sie gehört, und viele von uns haben sie persönlich genommen» Huntley Lawrence, Operativchef der Flughafenbetreiberin Port Authority of New York and New Jersey nahm die Kritik am Flughafen Newark ernst. Nicht zuletzt, weil er selbst seit bald 30 Jahren in New Jersey wohnt.

Schon seit Jahren sei er wegen der Kritik «rastlos», so der Manager zum Portal Northjersey. Doch jetzt könne er endlich sagen: «Wir haben Sie angehört.» Denn: Der Flughafen Newark hat sein neu gebautes Terminal A fertiggestellt. Am 8. Dezember öffnet es.

Mindestens 13 Millionen Fluggäste

Das derzeitige Terminal A des Flughafens Newark ist für die Abfertigung von neun Millionen Fluggästen pro Jahr ausgelegt. Doch schon seit Jahren überschreitet es diese Kapazität. Auch sonst wirkt das Gebäude veraltet.

Das neue Terminal wird mindestens 13 Millionen Fluggäste pro Jahr abfertigen können und verfügt mit 33 Gates über fast doppelt so viele Flugsteige wie das alte. Der Check-in-Bereich wurde modernisiert und verfügt jetzt auch über 60 Kioske, an denen Fluggäste aller Fluggesellschaften einchecken und ihre Gepäckstücke aufgeben können, sowie erheblich mehr Platz und Warteschlangen für die Sicherheitskontrolle.

20 Prozent größer

Mit einer Fläche von fast einer Million Quadratmetern ist es rund 20 Prozent größer als der Vorgänger. 21 der Gates eröffnen noch im Dezember, während die übrigen im nächsten Jahr in Betrieb gehen. Als erste Fluggesellschaften ziehen United Airlines, JetBlue, Air Canada und American Airlines ins neue Terminal A. Delta Air Lines folgt kommendes Jahr.

Betrieben wird das neue Terminal A vom Flughafen München. Das umfasst laut dem Airport die Verantwortung für den operativen Betrieb, die technische Instandhaltung des Terminals und das Management der Einzelhandels- und Gastronomieflächen. Das neue Terminal in Newark solle nach dem Vorbild des Flughafens München «den Passagieren ein 5-Sterne Flughafenerlebnis bieten», so der Münchner Flughafen in einer Mitteilung.

Neuer Name ist 2002

Den Namen Liberty Airport trägt Newark übrigens erst seit 2002. Er wurde zu Ehren der nahe gelegenen Freiheitsstatue und zum Gedenken an Flug 93 geändert, das Flugzeug von United Airlines, das am 11. September 2001 von Newark abhob. Der Flug sollte auf ein Ziel in Washington stürzen, wohl das Weiße Haus oder das Kapitol. Nach einer Revolte der Insassen gelang das den Terroristen nicht.