Letzte Aktualisierung: um 7:20 Uhr
Partner von  

Flüge annulliert

Smog behindert Flugverkehr in Thailands Norden

Die Luft in der Region um Chiang Mai und Chiang Rai ist außergewöhnlich schlecht. Das schränkt auch den Flugverkehr im Norden Thailands ein.

Colton Duke/Unsplash

Region Chiang Mai: Derzeit herrscht dichter Smog.

Zwischen Februar und April ist im Norden Thailands Burning Season. Dann liegt in der Region um Chiang Mai, Mae Hong Son und Chiang Rai Rauch in der Luft und die Sicht ist eingeschränkt. Schuld sind Waldbrände und Feuer auf den Feldern, die Bauern entfachen, bevor sie neu aussäen.

Weil die Region im Norden Thailands bergig ist, sammelt sich all der Rauch im Tal und es entsteht ein teilweise dichter Smog. Der hat inzwischen so hohe Werte erreicht, dass die Regierung dazu rät, Atemmasken zu tragen. Und nicht nur die Lebensqualität, auch der Luftverkehr ist durch die Burning Season eingeschränkt.

Verspätungen und Ausfälle

Vor allem der Flughafen Mae Hong Son ist betroffen, weil er über kein Instrumentenlandesystem verfügt, berichtet die Zeitung Bangkok Post. Seit dem 23. Februar seien 40 von 400 geplanten Flügen deswegen storniert worden. Ein Großteil aller Flüge in den Norden ist aber wegen der prekären Verhältnisse verspätet.

Die Zahl der Reisenden von Bangkok zu Flughäfen in den Norden Thailands soll auch deshalb gesunken sein. Mit 170.000 Touristen reisten im März 15 Prozent weniger Menschen in die Region als im Vormonat.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.