Letzte Aktualisierung: um 7:54 Uhr
Partner von  

Sky Mali

Neue Airline in Mali startet mit Geld aus Abu Dhabi

Noch in diesem Monat will Sky Mali den Flugbetrieb aufnehmen. Die neue Airline fliegt mit einer fast 29 Jahre alten Boeing 737, die einst in Europa startete.

Sky Mali

Mitarbeitende und Flugzeug von Sky Mali: Weitere Flieger sollen folgen.

Im westafrikanischen Land geht eine neue Fluggesellschaft an den Start – sofern der Militärputsch im Land daran nichts ändert. Sky Mali will noch Ende August den Flugbetrieb aufnehmen, wie sie bei einer Präsentation bekannt gab. Ab der Hauptstadt Bamako starten dann Inlandsflüge nach Gao, Kaye, Mopti und Timbuktu. Im November sollen internationale Flüge zu Zielen in West- und Zentralafrika folgen.

Sky Mali verfügt bereits über ein Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Englisch: Air Operator Certificate oder kurz AOC) und eine fast 29 Jahre als Boeing 737-500, die sie von der Firma Africa Charter Airline least. Erster Betreiber der Maschine mit dem heutigen Kennzeichen ZS-PKV war 1991 Belgiens damalige nationale Fluglinie Sabena.

Embraer und MA60

Sky Mali will die Flotte ausbauen mit einer Boeing 737-800, zwei Embraer ERJ145 und zwei Xian MA60. Finanziert wird die Airline von der Investmentfirma Al Sayegh aus Abu Dhabi.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.