Letzte Aktualisierung: um 8:10 Uhr
Partner von  

Aeroméxico bringt Mexiko in Verruf

Aeroméxico sollte den Namen ändern, findet ein mexikanischer Senator. Mit ihrer Unpünktlichkeit und schlechtem Service bringe sie das ganze Land in Verruf.

Eddie Maloney / Wikimedia / CC

Unpünktlich und unfreundlich: Im Internet finden sich viele Beschwerden über Aeroméxico.

Das positive Image Mexikos leidet unter der Ineffizienz und dem schlechten Ruf von Aeromexico, die den Namen des Landes im Namen führt, findet Senator Benjamin Robles. «Die Passagiere könnten dadurch einen falschen Eindruck unserer Identität, Kultur und Werte unseres Landes bekommen», heißt es in einem Schreiben des Politikers. Daher solle die Fluggesellschaft ihren Namen ändern oder zumindest das «Mexiko» aus ihrem Namen tilgen.

Konkret schlägt er vor, dass die Airline genau durchleuchtet und Beschwerden von Passagieren ernst genommen werden sollten. Zudem fordert er Sanktionen gegen die Airline, sollte die Menschenrechtskommission tatsächlich befinden, dass die Menschenrechte von Passagieren verletzt wurden.

Viele Beschwerden von Passagieren

Aeroméxico ist Mexikos größte Fluggesellschaft und Mitglied in der Luftfahrtallianz SkyTeam. Die Airline bietet täglich 553 Flüge zu 78 Destinationen in Amerika, Europa und Südostasien. Im Internet gibt es viele Beschwerden von Passagieren über schlechten Service und mangelnde Pünktlichkeit. Bei den Buchungen macht sich das bislang aber nicht bemerkbar: Im vergangenen Jahr hat die Airline rund 15,5 Millionen Passagiere befördert – das sind knapp fünf Prozent mehr als 2012.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.