Letzte Aktualisierung: um 11:15 Uhr

SE Aeronautics SE200

Ein Flugzeug mit drei Flügeln

Ein amerikanisches Unternehmen will nichts weniger als den Flugzeugbau revolutionieren. SE Aeronautics plant mit der SE200 ein Flugzeug mit drei Flügeln und vielen weiteren ungewohnten Merkmalen.

SE Aeronautics ist zuversichtlich. Nach der Pandemie werde der Luftverkehrsmarkt wieder wachsen. In den letzten Jahrzehnten sei er schließlich trotz der vielen Finanz- und Politikkrisen stets ungebrochen gewachsen, ist das 2010 gegründete amerikanische Unternehmen überzeugt. Und es gibt sich auch ziemlich unbescheiden. Wenn dieses Wachstum zurück sei, dann werde man bereit sein, die Branche zu verändern.

SE Aeronautics plant so etwas wie die Eier legende Wollmilchsau der Luftfahrt. Oder wie es der neu gegründete Flugzeugbauer selbst sagt: «Schlecht konstruierte und hergestellte Flugzeuge werden der Vergangenheit angehören». SE200 nennt er sein Projekt. Der  Flieger soll bis zu 264 Passagierinnen und Passagiere in einer 2-4-2-Konfiguration und bei 32 Zoll oder 81 Zentimeter Sitzabstand fassen können. Die Reichweite wird mit bis zu 17.000 Kilometer angegeben.

Spezieller Rumpf…

Viele konkrete Angaben zur SE200 sind nicht verfügbar, noch ist es erst ein Konzept, aber umso mehr Versprechen. SE Aeronautics spricht davon, den Rumpf  aus einem einzigen Stück mit Verbundwerkstoffen zu bauen. Bei heutigen Flugzeugen wird die lange Röhre aus mehreren Teilen, so genannten Sektionen, zusammengeschweißt. Das soll ruhigere Flüge und eine schnellere Herstellungszeit bringen.

Auch die drei Flügel sollen aus neuen Materialien gefertigt werden. bei Reichweite, Geschwindigkeit, Nutzlast, Sicherheit, Blockstundenkosten und Verbrauch werde man damit die Konkurrenz hinter sich lassen, so SE Aeronautics.

… und spezielle Anbringung der Triebwerke

Die Triebwerke plant SE Aeronautics hinten am Rumpf übereinander anzubringen. Das soll nicht nur das Risiko von Vogelschlag verhindern, sondern das Flugzeug bei einem Ausfall eines der Motoren auch besser steuerbar machen.

In der oben stehenden Bildergalerie erfahren Sie noch mehr über die Pläne von SE Aeronautics mit der SE200.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.