Letzte Aktualisierung: um 7:32 Uhr

British Airways erweitert Hilfe

Schlüsselanhänger hilft Reisenden mit unsichtbaren Behinderungen

Um Fluggästen mit unsichtbaren Behinderungen besser und diskreter helfen zu können, beteiligt sich British Airways an einer Kampagne. Im Zentrum steht ein spezieller Schlüsselanhänger.

British Airways

Kunde mit dem Sonnenblumen-Anhänger: Er braucht spezielle Unterstützung.

Vier Fünftel aller Behinderungen sind nicht sichtbar. Das ist ein Problem, wenn man als Betroffener beim Reisen Hilfe benötigt. Bei praktisch jeder Fluggesellschaft wird man unterstützt, wenn man etwa im Rollstuhl sitzt oder blind ist. Doch unsichtbare Behinderungen sind im Alltag schwer zu erkennen und oftmals noch schwieriger zu erklären.

In Großbritannien gibt es deshalb seit 2016 die Sunflower Lanyards, das sind mit Sonnenblumen bedruckte Schlüsselbänder. Sie weisen das Gegenüber diskret auf eine unsichtbare Behinderung hin. Zu diesen zählen zum Beispiel Autismus, Epilepsie, Demenz, Tourette oder Sehbehinderungen. Als erstes Luftfahrtunternehmen akzeptierte der Flughafen London-Gatwick die Anhänger, nun beteiligt sich auch British Airways.

Schulungen für das Personal

Die größte britische Fluggesellschaft wird künftig Informationsvideos der Organisation Hidden Disabilities Sunflower verwenden, um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu schulen. «Diese Schulung vermittelt den Kolleginnen und Kollegen ein Verständnis dafür, was eine unsichtbare Behinderung ist und wie sie bewusster auf Kund:innen zugehen und sie unterstützen können, die einen Sonnenblumen-Anhänger tragen», erklärt British Airways.

Betroffene, die mit der Airline fliegen, haben neuerdings die Möglichkeit, einen solchen Schlüsselanhänger zu tragen «um darauf hinzuweisen, dass sie zusätzliche Unterstützung, Hilfe oder einfach etwas mehr Zeit auf ihrer Reise benötigen.» Auf diese Weise sind Menschen mit unsichtbarer Behinderung nicht andauernd darauf angewiesen, dem Personal zunächst ihr Problem zu erklären, aufgrund dem man womöglich Hilfe beim Reisen benötigt.

British Airways als erster Airline-Partner

International haben bereits über 130 Flughäfen die Sunflower Lanyards anerkannt. British Airways wird zum ersten Airline-Partner in Großbritannien. «Ich freue mich, dass sie die erste britische Fluggesellschaft ist, welche die Sonnenblume einführt», sagt Paul White, Leiter von Hidden Disabilities Sunflower.

Nicht nur bei Flugreisen soll das diskrete Symbol helfen. Auch einige Zugbetreiber, Universitäten und Einzelhändler beteiligen sich daran. Inzwischen ist das Projekt in neun Ländern gestartet, darunter auch in den USA, in Dänemark, Belgien, Neuseeland und den Niederlanden. Deutschland, die Schweiz, Österreich und Luxemburg sind bislang nicht dabei.