Letzte Aktualisierung: um 8:56 Uhr
Partner von  

Order von 16 Jets

Saudi Gulf will mit Boeing auf Langstrecke

Erfolg für Boeing in Saudi-Arabien. Saudi Gulf Airlines will 16 Langstreckenflugzeuge kaufen. Die private Fluggesellschaft ist bisher nicht Kunde der Amerikaner.

Saudi Gulf Airlines

Airbus A320 von Saudi Gulf Airlines: Die Fluggesellschaft hat offenbar noch viel vor.

Für einen Konzern hat sich der Besuch von US-Präsident Donald Trump in Saudi-Arabien wirklich bezahlt gemacht. Boeing sammelte Rüstungsaufträge im Wert von mehreren Milliarden Dollar aus dem Königreich ein. Aber auch die zivile Sparte bekam etwas ab. Sie unterzeichnete eine Absichtserklärung mit Saudi Gulf Airlines zum Kauf von 16 Langstreckenflugzeugen, wie am Sonntagabend (21. Mai) mitgeteilt wurde.

Um welche Boeing-Modelle es sich handelt, gaben die beiden Unternehmen nicht bekannt. Kommt der Deal mit der privaten saudischen Fluggesellschaft zustande, hat er aber einen Wert von mindestens 3,2 Milliarden Dollar nach Listenpreisen. Es ist für Boeing aber nicht nur wegen der Größe ein spannendes Geschäft, sondern auch weil Saudi Gulf Airlines bisher nicht Kunde der Amerikaner war.

Erst Inlandsflüge

Saudi Gulf Airlines wurde 2013 gegründet, nachdem sie als einer der neuen Fluggesellschaften gewählt worden war, die im ehemals geschützten Markt neu Inlandsflüge durchführen dürfen. Sie musste aber bis im Sommer 2016 auf ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Englisch: Air Operator Certificate) warten, um wirklich loslegen zu können. Erst Ende Oktober 2016 konnte der erste Flug der Airline starten.

Wegen dieser langen Wartezeit gab der andere Gewinner einer Lizenz auf: Qatar Airways wollte mit Al Maha in Saudi-Arabien tätigt werden. Doch im Februar 2017 gab die Airline aus Doha ihre Pläne auf. Saudi Gulf Airlines zog den Plan durch und bedient heute vier Ziele im Land.

Auch C-Series geordert

Die Flotte besteht aus drei Airbus A320. Eine weitere Maschine des Typs wurde bereits geordert. Zudem hat die Fluglinie bei Bombardier 16 C-Series CS300 geordert und sich eine Option auf zehn weitere Exemplare des Typs gesichert. Der Schritt auf die Langstrecke war bislang nicht geplant, erscheint Saudi Gulf Airlines aber offensichtlich interessant zu sein. Die Fluggesellschaft gehört der Abdul Hadi Al Qahtani Group of Companies.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.